Neuzulassungen Deutsche setzen auf Diesel-Fahrzeuge

Autos mit Diesel-Motoren erleben in Deutschland einen ungeahnten Boom. In den ersten sieben Monaten dieses Jahres wurden nach Angaben des CAR-Centers Automotive Research an der Universität Duisburg-Essen bundesweit 48,1 Prozent aller Pkw mit Dieselantrieb auf die Straße gebracht. Damit ist der Diesel-Anteil an den Kfz-Neuzulassungen hierzulande so hoch wie nie zuvor.

Diese Autos verbrauchen unter vier Liter
Mit einem Verbrauch von 3,9 Litern auf 100 Kilometer kommt der Fiat 500 1.3 Multijet gerade so unter die 4-Liter-Marke. Das gilt auch für das Schwestermodell Panda mit dem selben 95 PS starken Dieselmotor. Der kleine Turiner im Retro-Design kostet mindestens 16.400 Euro. Der sparsamste Benziner im 500, der 0.9 Twinair-Zweizylinder (ab 14.400 Euro), kommt im Normverbrauch auf 4,0 Liter. Quelle: dapd
Im Panda kostet der 1.3 Multijet mindestens 13.790 Euro. In beiden Modellen ist der Motor mit einer Start-Stopp-Automatik kombiniert. Quelle: Reuters
Der Audi A1 1.6 TDI kommt auf einen Verbrauch von 3,8 Litern. Wie bei den beiden Fiat Modellen kommt auch bei dem kleinsten Audi mit 105-Diesel-PS ohne Hybrid-Unterstützung auf diesen Normverbrauch. Erhältlich ist der sparsame Dieselmotor im A1 (ab 18.200 Euro), der fünftürigen Variante A1 Sportback (ab 19.050 Euro) und dem (noch) aktuellen Audi A3 (ab 24.050 Euro). Der neue A3 startet im Sommer vorerst nur mit dem 150 PS starken 2.0 TDI. Quelle: obs
Anders sieht das beim Lexus CT 200h aus. Das "h" im Namen verrät es, der Kompaktwagen der Toyota-Tochter hat zwei Herzen, die gemeinsam auf eine Systemleistung von 136 PS kommen. Damit verbraucht der CT 200h im EU-Zyklus 3,8 Liter Benzin auf 100 Kilometer. Für den Kompakt-Hybrid werden mindestens 29.200 Euro fällig. Quelle: Toyota
Der Lexus hat den kompletten Antriebsstrang aus dem Hybrid-Vorreiter Toyota Prius übernommen. Daher überrascht es an dieser Stelle nicht, dass der Prius auch auf 3,8 Liter kommt. Ohne den Premium-Anspruch von Lexus gibt es die Technik bei Toyota ein gutes Stück günstiger, der Basis-Prius kostet 25.750 Euro. Quelle: Toyota
Im VW Golf Bluemotion kommt der bereits im Audi A1 erwähnte 1.6 TDI mit 105 PS zum Einsatz. Für den Spar-Golf verlangt Volkswagen 22.150 Euro. Quelle: VW
Wer den Fahrspaß eines Mini genießen, aber gleichzeitig auch sparen will, der muss zum Mini One D oder zum Cooper D greifen. Beide kommen auf 3,8 Liter in der Norm. Der One D (90 PS) kostet in der Basisversion 18.450 Euro, den stärkeren Cooper D mit 112 PS gibt es ab 21.250 Euro. Quelle: BMW
Den Abschluss der Modelle mit einem Verbrauch von 3,8 Litern macht der Chevrolet Aveo LT 1.3 Diesel. Die zweite Generation des Aveo ist seit 2011 auf dem Markt und kostet in der sparsamen Diesel-Version 17.290 Euro. Quelle: Chevrolet
Seit dem vergangenen Jahr ist der Hyundai i20 auch in der besonders sparsamen "blue"-Version erhältlich. Dann verbraucht der 1,4 Liter große Commonrail-Diesel mit 90 PS 3,7 Liter. Hyundai verlangt für den Polo-Konkurrenten 16.520 Euro. Quelle: Hyundai
Der Toyota Yaris Hybrid kommt zwar erst im Juni auf den Markt, gehört aber trotzdem in diese Aufstellung. Denn er bringt den Hybrid erstmals auch in einen Kleinwagen. Bei einer Systemleistung von 100 PS liegt der Normverbrauch bei 3,5 Litern. Der Preis von 16.950 Euro ist auf dem Niveau der Dieselmotoren in dieser Klasse. Quelle: Toyota
Der neue Peugeot 208 kann diesen Wert noch minimal unterbieten: Bei dem 68 PS starken Diesel steht ein Verbrauch von 3,4 Litern im Datenblatt. Mit diesem Motor kostet der kleine Franzose 13.600 Euro. Doch selbst der stärkste Diesel mit 115 PS bleibt mit 3,8 Litern (19.950 Euro) in diesem Ranking. Quelle: Peugeot
In dem Renault Twingo kommt ein 1,5 Liter-Diesel mit 86 PS zum Einsatz. Im Prospekt trägt er den Namen dCi 85. Der Verbrauch liegt bei 3,4 Litern, der Preis bei 15.500 Euro. Quelle: Renault
Der gerade frisch überarbeitete Seat Ibiza 1.2 TDI E-Ecomotive verbraucht im Normzyklus gerade einmal 3,4 Liter Diesel. In der Spar-Version kostet der kleine Spanier 15.150 Euro. Quelle: Seat
Was Seat kann, das kann VW schon lange. Und in der Regel etwas besser. So kommt der Polo 1.2 TDI Bluemotion auf einen etwas besseren Verbrauch: 3,3 Liter. Der kleine Diesel leistet 75 PS und kostet mindestens 15.250 Euro - gerade einmal 100 Euro mehr als der Seat. Quelle: VW
Der Ford Fiesta 1.6 TDCi Econetic ist einer der Sparsamsten in dieser Aufstellung. Mit dem 95 PS starken Diesel verbraucht der Fiesta nur 3,3 Liter im Normzyklus. Für den Wagen verlangt Ford mindestens 17.100 Euro. Quelle: Ford
Seit seiner Einführung zählt der Smart wegen seiner Größe und des Gewichts zu den sparsamsten Modellen. Mit dem 54 PS starken Dreizylinder-Diesel kommt der Fortwo cdi auf 3,3 Liter. Der kleine Zweisitzer kostet 10.164 Euro. Quelle: Daimler
Im reinen Elektromodus kommt der Opel Ampera auf einen Verbrauch von 0 Litern - sofern er mit Ökostrom geladen wird auch C02-neutral. Im Normverbrauch mit dem Range Extender steht ein Verbrauch von 1,2 Litern im Datenblatt. Das kostet aber auch: Der Ampera schlägt mit mindestens 43.900 Euro zu Buche. Quelle: Opel

Elektroautos, Hybride und Gasantriebe sind laut Studie in Deutschland die absolute Ausnahme. Nur 1,3% aller verkauften Neuwagen in Deutschland sind Elektro-, Hybrid-, oder Gasfahrzeuge. Der deutsche Automarkt ist ein Markt mit nahezu ausschließlich konventionellen Antrieben.

Die Gründe für den Erfolg des Diesels sind laut Car-Studie Steuervorteile (mehr als 21 Cent weniger Steuer liegt auf dem Liter-Diesel im Vergleich zum Benzin) und der höhere Energieinhalt des Diesels, der es erlaubt, besser die Verbrauchsvorgaben der EU zu. Laut Autoexperten Ferdinand Dudenhöffer sind zudem die Trends zu Fahrzeugen mit höheren PS-Zahlen und zu mehr Firmenwagen ausschlaggebend.

Die neuen Alternativen zum Diesel
Audi A3 Quelle: obs
Ford B-Max-Ecoboost Quelle: PR
BMW 3 Hybrid Quelle: PR
Kia Optima Hybrid Quelle: PR
Toyota Yaris Hybrid Quelle: PR
Mercedes B-Klasse 180 NGT Quelle: PR

Die meisten Diesel-Pkw in Deutschland hat VW verkauft mit 216.188 Zulassungen. Selbst Sportwagenbauer Porsche steht mit 38% Dieselanteil auf einem vor fünf Jahren nicht vermuteten Dieselanteil. Außer Opel (34,5%) sind alle deutschen Autobauer in der Top 20 Liste der Dieselanteile vertreten.

Die Car-Studie von Dudenhöffer zeigt außerdem, dass in den ersten sieben Monate des Jahres neu verkaufte Fahrzeuge im Durchschnitt mit 138 PS motorisiert sind. "Noch nie hatten in Deutschland neue Autos so hohe Motorisierungen", sagt Dudenhöffer.

Elektroautos, die zu haben sind
VW e-Up! Quelle: Volkswagen
Porsche Panamera S E Hybrid Quelle: Porsche
Renault FluenceMarke: Renault Modell: Fluence Preis: ca. 25.950 Euro plus Batteriemiete von 79 €/Monat Reichweite (in km): 185 km Leistung (kw/PS): 70kW/95 PS Quelle: Presse
Mercedes SLS ed Quelle: Daimler
Renault TwizyMit futuristischem Design und ohne echte Türen kommt der Twizy daher. Der Zweisitzer ist besonders klein und wendig und für den Stadtverkehr konzipiert. Er kann an jeder Haushaltssteckdose aufgeladen werden. Marke: Renault Modell: Twizy Urban Grundpreis (inkl. MwSt): ab 6990 Euro, zusätzlich fallen mindestens 50 Euro Batteriemiete pro Monat an Reichweite (in km): 100 Höchstgeschwindigkeit (km/h): 80 Stromverbrauch (kWh/100km): 6,3 Quelle: dapd
Smart ed Quelle: Daimler
Kangoo RapidDer Elektro-Kangoo soll den städtischen Lieferverkehr sauberer und leiser machen. Er bietet mit bis zu 3,5 Kubikmetern Laderaum soviel Platz wie sein konventioneller Dieselbruder. Das ist möglich, weil die Batterien im doppelten Ladeboden verschwinden. Mit 60 PS ist der Elektro-Kangoo ausreichend schnell.   Marke: Renault Modell: Kangoo Rapid Z.E. Grundpreis (inkl. MwSt): 15.100 (+ 86 Euro monatlich fürs Batterie-Leasing) Reichweite (in km): 160 Höchstgeschwindigkeit (km/h): 130 Stromverbrauch (kWh/100km): nicht bekannt Quelle: Presse
Renault ZoeMarke: Renault Modell: Renault Zoe Grundpreis (inkl. MwSt): 21.700 (+ 79 Euro monatlich fürs Batterie-Leasing) Reichweite (in km): 210 Höchstgeschwindigkeit (km/h): 135 Stromverbrauch (kWh/100km): nicht bekannt 213 Elektro- oder Hybrid-Modelle von Renault wurden nach einer Studie des CAR Instituts von Ferdinand Dudenhöffer 2012 in Deutschland zugelassen. Bis April 2013 folgten weitere 61. Ab 8. Juni ist der Renault Zoe (Foto) auf dem deutschen Markt zu haben und soll den Absatz ankurbeln. Quelle: Renault
BMW i3Marke: BMW Modell: i3 - ab November 2013 im Handel Grundpreis (inkl. MwSt): etwa 34.950 Euro Reichweite (in km): 160 Höchstgeschwindigkeit (km/h): 150 Stromverbrauch (kWh/100km): 12,9 Bisher hatte BWM in punkto Plug-In-Technologie und Elektroantrieb wenig zu bieten. So kommt es auch, dass zwischen Januar und April 2013 nur 23 Fahrzeuge des bayerischen Autobauers in der Zulassungsstatistik auftauchen. Nach einer Hochrechnung des CAR Center Automotive Research könnten es dank des i3 bis zum Jahresende 500 Fahrzeuge sein. BMW spricht bereits von 9000 festen Kaufabsichten und will in den kommenden Jahren rund 50.000 i3 bauen. Foto: Steffen Jahn/BMW Quelle: dpa
Opel AmperaMit dem Ampera legte Opel 2012 ganz schön vor: 828 Zulassungen auf Opel-Modelle mit Elektro-/Hybrid-Antrieb zählten die Zulassungsbehörde. Bis April 2013 wurden aber nur noch 100 Opel-Modelle mit Elektroantrieb neu zugelassen - zum Jahresende könnten es rund 300 sein. Opel scheint sich etwas Neues einfallen lassen zu müssen, will die GM-Tochter vom Elektro-Trend profitieren. Marke: Opel Modell: Ampera Grundpreis (inkl. MwSt): 43.900 Reichweite (in km): reich elektrisch zwischen 40 und 80 Kilometer Höchstgeschwindigkeit (km/h): 160 Stromverbrauch (kWh/100km): 15-20 Quelle: Opel
i-MievDen i-MiEV, ein Elektrofahrzeug auf Basis des in Japan bekannten Mikrocars i, präsentierte Mitsubishi bereits auf der IAA 2007 zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit.   Marke: Mitsubishi Modell: i-Miev Grundpreis (inkl. MwSt): 34.990 Euro Reichweite (in km): 150 Höchstgeschwindigkeit (km/h): 130 Stromverbrauch (kWh/100km): 13,5 Mit dem iMiev startete Mitsubishi relativ erfolgreich. 2011 wurden insgesamt 683 Elektro-Modelle der Marke in Deutschland zugelassen, doch 2012 ebbte das Interesse merklich ab. Nur noch 96 Neuzulassungen auf Ökomodelle von Mitsubishi weist die Statistik aus. Bis April 2013 kamen 39 dazu. Das CAR-Institut rechnet mit nicht mehr als 126 Modellen bis zum Jahresende. Quelle: Presse
Berlingo First ElectricDer Citroën Berlingo First Electric ist als Firmenwagen für die Stadt konzipiert. Für Handwerker, Pflegedienste oder Lieferanten kann es sich auf Dauer rechnen, Strom statt Benzin zu tanken.   Marke: Citroën Modell: Berlingo First Electric Grundpreis (inkl. MwSt): 50.694 Euro Reichweite (in km): 120 Höchstgeschwindigkeit (km/h): 110 Stromverbrauch (kWh/100km): 21 Im vergangenen Jahr wurden insgesamt mehr als 454 Citroen-Modelle mit emissionsarmen Antrieben in Deutschland zugelassen. Bis April 2013 weitere 262. Nach der Hochrechnung des CAR-Instituts schaffen die Franzosen die Vorjahresmarke nicht mehr und müssen sich bis Jahresende mit 350 verkauften Stromern zufrieden geben. Quelle: Presse
Peugeot iOnDer Elektroflitzer von Peugeot ist baugleich mit dem Mitsubishi i-Miev und dem Citroen C-Zero. Der Lithium-Ionen-Akku lädt 6 Stunden. Marke: Peugeot Modell: iOn Grundpreis (inkl. MwSt): 29.393 Euro Reichweite (in km): 150 Höchstgeschwindigkeit (km/h): 130 Stromverbrauch (kWh/100km): 13,5 Der Schwester-Konzern von Citroen wollte die Kundschaft mit dem Elektro-Flitzer iOn für sich gewinnen. In Deutschland ließen sich im vergangenen Jahr 263 Autofahrer von einem emissionsarmen Peugeot-Modell überzeugen. Bis Ende April 2013 nur weitere 27, so dass zum Jahresende wohl nur rund 80 Ökofahrzeuge vom Hof fahren. Quelle: dpa
Tesla RoadsterWer sagt, dass Elektroautos nur was für Öko-Latschen-Träger sind und nicht schnell und sexy sein können? Der Tesla Roadster beweist das Gegenteil. Mit 288 PS kommt er in 3,7 Sekunden von 0 auf 97 Stundenkilometer. Der Lithium-Ionen-Akku ist in 3,5 Stunden voll aufgeladen.   Marke: Tesla Modell: Roadster Grundpreis (inkl. MwSt): 118.00 Euro Reichweite (in km): 340 Höchstgeschwindigkeit (km/h): 201 Stromverbrauch (kWh/100km): 12,7 Quelle: Presse
Tesla Model S Quelle: Tesla
LeafDer Nissan Leaf erfreute sich bereits vor Marktstart größerer Beliebtheit. In den USA wurden Mitte 2010 innerhalb von neun Tagen ganze 8000 Exemplare vorbestellt.   Marke: Nissan Modell: Leaf Grundpreis (inkl. MwSt): ab 30.000 Euro (Preis sinkt auf 24.000 Euro, wenn Batterie fpr 79 Euro im Monat gemietet wird) Reichweite (in km): max. 200 Höchstgeschwindigkeit (km/h): 145 Stromverbrauch (kWh/100km): 15 Nissan kann sich als einer der wenigen Autobauer bisher zunehmend erfolgreich im Elektro-Markt behaupten. 2012 zählte das KBA gut 450 Neuzulassungen auf Nissan-Modelle. In den ersten vier Monaten verkauft er sich rund 240 Mal. Zum Jahresende könnten rund 500 Neuzulassungen auf das Konto von Nissan gehen. Quelle: dapd
Volvo C30 ElectricVom C30 des schwedischen Autobauers sollen europaweit nur 250 Exemplare ausgeliefert werden. Das Auto ist nur für drei Jahre zu leasen. Die Batterieladedauer ist mit 8 bis 10 Stunden verhältnismäßig hoch. Marke: Volvo Modell: C30 Grundpreis (inkl. MwSt): 1131 Euro Monatsrate bei drei Jahren Leasing Reichweite (in km): 163 Höchstgeschwindigkeit (km/h): 130 Stromverbrauch (kWh/100km): 15 Die Schweden, die jetzt zum chinesischen Autokonzern Gheely gehören, haben 2012 gerade einmal 12 Elektromobile in Deutschland verkauft. Dieses Jahr könnten es 20 werden. Sehr überschaubar. Quelle: dpa
Transit Connect ElectricDie modernen Batterien des Ford Transit Connect Electric kommen von Johnson Controls. Der Zulieferer präsentierte das neue Batteriesystem mit einer Lebensdauer von 300.000 Kilometern auf der Hannover Messe.    Marke: Ford Modell: Transit Connect Electric Grundpreis (inkl. MwSt): ab 53.544 Euro Reichweite (in km): 130 Höchstgeschwindigkeit (km/h): 120 Stromverbrauch (kWh/100km): nicht bekannt Quelle: Presse
Ford Focus ElectricDer Focus Electric des amerikanischen Autokonzerns Ford ist das Flaggschiff der Elektro-Flotte und der erste rein elektrisch angetriebene Pkw des Unternehmens. Seine Ladezeit gibt der Hersteller mit 3 bis 4 Stunden an. Im Sommer 2013 kommt er nach Deutschland. Marke: Ford Modell: Focus Electric Grundpreis (inkl. MwSt): noch nicht genannt Reichweite (in km): 160 Höchstgeschwindigkeit (km/h): 136 Stromverbrauch (kWh/100km): noch nicht genannt Quelle: rtr
AmperaDer Opel Ampera ist baugleich mit dem Chevrolet Volt. Mit einer Reichweite von über 500 Kilometern taugt er sogar für eine Familienreise.   Marke: Opel Modell: Grundpreis (inkl. MwSt): 42.900 Euro Reichweite (in km): EV 30-80 / Gesamt über 500 Höchstgeschwindigkeit (km/h): 161 Stromverbrauch (kWh/100km): nicht bekannt Quelle: Presse

Wichtiger Grund für den Anstieg der Motorleistung sei, dass immer mehr Dieselfahrzeuge neu zugelassen würden. Deren Motoren hätten im Schnitt 154 Pferdestärken. Besonders sportliche Geländewagen seien häufig mit Dieselmotoren ausgestattet. Und - die Zulassungszahlen bei Geländewägen steigen voraussichtlich weiter.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

PS-Spitzenreiter unter den Automarken ist Porsche mit durchschnittlich 323 Pferdestärken, wie es in der CAR-Studie heißt. Auf Platz zwei folgt Jaguar mit im Schnitt 281 PS, Land Rover auf Platz drei mit 216 PS. Aber auch bei anderen Herstellern sei die durchschnittliche ausgelieferte Motorleistung in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.

Steigende Preise an der Zapfsäule bremsen den PS-Hunger der deutschen Autofahrer laut Dudenhöffer derzeit noch nicht. Mehr PS bedeuteten auch nicht zwingend höheren Spritverbrauch. Aber: Mit höher Motorleistung besteht laut Studie für Autofahrer jedoch der Reiz, sportlicher zu fahren.

Mit Material von dapd

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%