WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Opel Ermittlungsakte bleibt zu

Trotz neuer Erkenntnisse über zu hohe CO2-Werte eines Opel Zafira hat die Generalstaatsanwaltschaft der Staatsanwaltschaft Frankfurt erlaubt, Ermittlungen gegen Opel-Mitarbeiter einzustellen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Opel Zafira 1.6 CDTI Quelle: Opel

Das bestätigte ein Sprecher. Geprüft wurde der Verdacht auf Betrug, Luftverunreinigung, Körperverletzung, strafbare Werbung und Steuerhinterziehung. Bei Letzterem geht es vor allem um den CO2-Ausstoß – die Kfz-Steuer hängt auch von dem Wert ab. Im Juni hatte der Verkehrsminister bekannt gegeben, dass der Zafira mit zu hohen CO2-Werten aufgefallen ist.

Die Staatsanwaltschaft prüfte nach einer Beschwerde der Deutschen Umwelthilfe, ob sie die im März wegen mangelnden Tatverdachts eingestellten Ermittlungen wieder aufnehmen musste.

Wo die DUH überall geklagt hat
Klagen der Deutschen Umwelthilfe DUH Quelle: dpa
Klagen der Deutschen Umwelthilfe DUH Quelle: REUTERS
Klagen der Deutschen Umwelthilfe DUH Quelle: dpa
Klagen der Deutschen Umwelthilfe DUH Quelle: dpa
Klagen der Deutschen Umwelthilfe DUH Quelle: dpa
Klagen der Deutschen Umwelthilfe DUH Quelle: dpa
Klagen der Deutschen Umwelthilfe DUH Quelle: AP

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%