Opel Karl-Thomas Neumann will 2016 Gewinn schreiben

Exklusiv

Bei Opel läuft es rund: Chef Karl-Thomas Neumann sagte unserer Redaktion, die Nachfrage nach dem neuen Opel Karl übersteige die Produktionskapazität. Im nächsten Jahr will Neumann dann Gewinn machen.

Der Opel Karl: Das neue fünftürige Einstiegsmodell ergänzt das Kleinwagenangebot von Opel. Quelle: obs

Opel-Chef Karl-Thomas Neumann ist zufrieden mit der Nachfrage nach dem neuen Opel Astra und dem Stadtwagen Opel Karl. „Die Resonanz auf das neue Astra-Modell ist hervorragend“, sagte Neumann im Interview mit der WirtschaftsWoche. „Wir haben schon mehr als 25.000 Bestellungen, dabei kommt es erst am 10. Oktober in den Handel – und noch kein Kunde hat den neuen Astra bisher gefahren.“

Ebenso positiv äußerte er sich zum Opel Karl. „Die Nachfrage ist sehr gut und übersteigt momentan unsere Produktionskapazitäten“, so Neumann, „dabei sind wir mit dem Modell noch gar nicht im Flottengeschäft.“

Neumann will trotz des Ausstiegs aus dem russischen Markt 2016 im kommenden Jahr in die schwarzen Zahlen zurückkehren. „Ziel ist es, die Gewinnschwelle 2016 zu erreichen. Das halte ich für erreichbar, auch wenn die Rahmenbedingungen schwieriger geworden sind“, sagte Neumann im Interview mit der WirtschaftsWoche.

Gleichzeitig bekräftigte Neumann das Ziel, mit Opel bis 2022 auf zehn Prozent Marktanteil in Deutschland und acht Prozent in Europa kommen zu wollen. „Diese Ziele sind ambitioniert, stehen aber unverändert“, so Neumann. Eine wichtige Rolle spiele dabei die Produktoffensive mit 29 neuen Modellen zwischen 2016 und 2020.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%