WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push

Opel Opel steigt ins Geschäft mit vernetzten Autos ein

Exklusiv

Der Autobauer Opel plant den Einstieg ins Geschäft mit dem vernetzten Auto. Opel-Chef Karl-Thomas Neumann sieht darin die Möglichkeit für viele neue Geschäftsmodelle.

Opel-Logo Quelle: dpa

Der deutsche Autokonzern Opel steigt ins Geschäft mit dem vernetzten Auto ein. „Wir suchen schon nach Kooperationspartnern für neue Dienste“, sagte Karl-Thomas Neumann im Interview mit der WirtschaftsWoche. „Ich bin sicher: Das vernetzte Auto schafft die Basis für viele neue Geschäftsmodelle.“

Vorbild sei der amerikanische Mutterkonzern General Motors (GM) und dessen Mobilitäts- und Serviceassistent Onstar, den es auch im neuen Opel Astra geben wird. GM kooperiert von 2016 an mit einer US-Pizzakette, bei der die Fahrer über Onstar aus dem Auto heraus online eine Pizza bestellen können, und kassiert dafür eine Provision. Ähnliche Geschäftsmodelle, sagte der Opel-Chef der WirtschaftsWoche, könne er sich „auch in Deutschland und Europa sehr gut vorstellen“.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%