WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Porsche-Prozess Die große Show hat begonnen

Seite 3/3

Die Staatsanwaltschaft mache gemeinsame Sache mit Hedgefonds

Ihre Statements könnten unterschiedlicher nicht ausfallen. Härter kündigt an, die Kammer nicht langweilen zu wollen und deshalb sein Statement kurz zu halten. Tatsächlich jedoch wird es eine lange Erwiderung der Vorwürfe der Staatsanwaltschaft, die so sachlich und zahlenreich ist, das sie trotz seines guten Vorsatzes langweilt.

2013, bei einem Verfahren wegen Kreditbetrugs im Rahmen der Übernahme, hatte Härter noch ganz andere Töne angestimmt, war frontal auf Staatsanwaltschaft und Gericht losgegangen.

Diese Rolle hat nun Wiedeking übernommen. In seinem Stellungnahme bleibt es nicht beim beflissenen Zurückweisen der Vorwürfe. Wiedeking spricht davon, dass die Staatsanwälte ihm etwas „andichten“ wollten, dass ihre Vorwürfe eine „intellektuelle Zumutung“ seien und nicht mehr als „absurde Verschwörungstheorien“ – um sich dann selbst zur der merkwürdigen Verschwörungstheorie zu versteigen, dass die Staatsanwälte und die wegen der möglichen Marktmanipulation auf Schadenersatz klagenden Hedgefonds unter einer Decke steckten.

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart mache gemeinsame Sache mit den Hedgefonds, wolle sie bei ihren Zivilklagen unterstützen, führt Wiedeking aus. Das sei nicht zuletzt deshalb bedenklich, weil es „die Hedgefonds“ gewesen seien, die die Finanzkrise vom 2008 verursacht hätten.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Was veranlasst Wiedeking dazu, sich zu derart wilden Behauptungen zu versteigen, eine in Wirtschaftsstrafsachen bundesweit angesehenen Staatsanwaltschaft solcher Verschwörungen zu bezichtigen? Sein Vortrag war unterhaltsam, aber gedient hat er ihm wohl nicht.

    Hedgefonds haben bei der Finanzkrise nach übereinstimmender Einschätzung von Experten kaum eine Rolle gespielt. Entscheidend waren marode Finanzprodukte von Banken. Ziemlich eindeutig ist indes, dass ausgerechnet der Hedgefonds-Kritiker Wiedeking bei der gescheiterten VW-Übernahme selbst wie ein Hedgefonds agierte.

    Es kann noch lustig werden in Stuttgart. Die große Show hat gerade erst begonnen.

    Inhalt
    Artikel auf einer Seite lesen
    Zur Startseite
    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%