WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Renault Twingo Z.E. Was lange währt, soll besser werden

Seit sechs Jahren entwickeln und bauen Daimler und Renault die Modelle Smart und Twingo gemeinsam. Der Smart mit Elektroantrieb kam schon 2017. Der Renault Twingo Z.E. soll nun endlich Weltpremiere feiern.

Wenn Anfang März Renault seinen erstmals elektrisch angetriebenen Twingo enthüllt, ist das eine Weltpremiere. Was macht den Twingo Z.E. aus? Quelle: Renault
Der Twingo Z.E. hat eine elektronische Reichweite von 180 Kilometern. 27 Kilometer mehr als der Smart forfour. Für Verbrenner macht das kaum einen Unterschied, für Elektroautos jedoch entscheidend. Quelle: Renault
Der Twingo Z.E. hat neben Akkupaket auch den Motor vom Renault Zoe übernommen, den es ausschließlich als Elektroauto gibt. Für die Beschleunigung von 0 auf 50 km/h braucht es 4,2 Sekunden. Quelle: Renault
Ein Fortschritt gegenüber dem Zoe ist, dass die Twingo-Akkus wassergekühlt sein werden. Damit geht Renault einen Schritt in Sachen Dauerhaltbarkeit und Leistungsfähigkeit des Batteriesatzes. Quelle: Renault
Vom Zoe übernommen wird der Chameleon Charger, ein von Renault patentiertes Ladesystem. Es verträgt Wechselstrom in Spannungen von 230 bis 400 Volt sowie Ladeleistungen bis zu 22 Kilowatt. Quelle: Renault
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%