WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Strengere Abgastestverfahren Leoni muss wegen WLTP Prognose für 2018 senken

Laut des Leoni-Chefs wird der Konzernumsatz 2018 in diesem Jahr nur noch auf rund fünf Milliarden Euro steigen statt auf die erwarteten mindestens 5,1 Milliarden Euro. Quelle: dpa

Autozulieferer Leoni hat mit seiner Nachricht, wegen der strengeren WLTP-Tests seine Prognose senken zu müssen, für einen Kursrutsch an der Börse gesorgt. Die Aktie fiel auf ein Zweieinhalb-Jahres-Tief.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Dem Autozulieferer Leoni machen schwächere Geschäfte in China, internationale Handelskonflikte und die Umstellung auf das strengere Abgastestverfahren WLTP stärker zu schaffen als erwartet. Der seit September amtierende Vorstandschef Aldo Kamper kassierte daher am Montag die Jahresziele ein. Zudem räumte der Hersteller von Kabel- und Bordnetzsystemen ein, nach vorläufigen Berechnungen im dritten Quartal operativ einen Gewinnrückgang verbucht zu haben. So sackte das Ebit bei einem auf 1,2 Milliarden Euro stagnierenden Umsatz auf 38 (Vorjahr: 45) Millionen Euro ab.

An der Börse sorgten die Nachrichten für einen Kursrutsch: Die im SDax notierten Papiere drehten ins Minus und fielen um bis zu 6,6 Prozent auf ein Zweieinhalb-Jahres-Tief von 28 Euro.

Die wichtigsten Unterschiede zwischen NEFZ und WLTP

Kemper zufolge wird der Konzernumsatz 2018 nur noch auf rund fünf Milliarden Euro steigen statt auf mindestens 5,1 (Vorjahr: 4,9) Milliarden. Das operative Ergebnis (Ebit) werde sich etwa auf dem Niveau des um die positiven Einmaleffekte von circa 30 Millionen Euro bereinigten Ergebnisses des Vorjahres von 196 Millionen Euro bewegen. Zuletzt hatte der Vorstand das Ebit noch in der unteren Hälfte der Bandbreite von 215 bis 235 Millionen Euro erwartet. Auch von dem Ziel, bei den frei verfügbaren Mitteln eine Null zu schreiben, verabschiedete sich der neue Vorstandschef: Er erwartet nun ein Minus von bis zu 150 Millionen Euro.

Im Sommer hatten Analysten und Händler bereits die schwindende Profitabilität bemängelt. Der Autozulieferer war vor zwei Jahren in eine Krise unter anderem wegen eines Betrugsfalls gestürzt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%