Tesla Elons Musk präsentiert "aberwitzigen" Modus

Besser, schneller, länger: Mit seinem neuen Model S stellt Tesla-Chef Elon Musk ein 10.000-Dollar-Auto vor, das besser beschleunigt und länger fährt. Stichwort: aberwitzig.

Die schnellsten Elektroflitzer
Audi R8 e-tron Erst sollte er nicht in Serie gehen, jetzt kommt er doch. Der Audi R8 e-tron. Auf der Teststrecke fährt er bis zu 200 km/h Spitze. Quelle: Audi
BMW i8Der E-Hybrid-Flitzer aus München ist vorne dabei, wenn es um Schnelligkeit geht. Mit Hybridunterstützung liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 250 Km/h, rein elektrisch sind es 120 Stundenkilometer. Quelle: BMW
Porsche Panamera S E-HybridZumindest mit Hybridunterstützung istder Porsche Klassenbester. Auf 270 km/h bringt er es, rein elektrisch auf 135 km/h. Der Spaß hat seinen Preis. Ab 110.409 Euro ist der E-Porsche zu haben. Quelle: Porsche
Tesla RoadsterWer sagt, dass Elektroautos nur was für Öko-Latschen-Träger sind und nicht schnell und sexy sein können? Der Tesla Roadster beweist das Gegenteil. Mit 288 PS kommt er in 3,7 Sekunden von 0 auf 97 Stundenkilometer. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei vollen 201 km/h. Quelle: Tesla
Volvo V60 HybridEin sparsamer Dieselmotor plus ein emissionsfreier und effizienter E-Motor samt großer Batterie, das ist der neue Volvo V60 D6 AWD. Er kombiniert einen 215 PS starken Fünfzylinder-Diesel mit einem 70 PS-Synchronmotor. So kommt der Diesel-Hybrid auf eine Systemleistung von 280 PS. Von null auf hundert beschleunigt der zwei Tonnen schwer Schwede in sieben Sekunden. Höchstgeschwindigkeit: Satte 230 km/h. Quelle: Volvo
Tesla Model SDer Markenbruder Tesla S unterscheidet sich was die Spitzengeschwindigkeit angeht kaum - er bringt es auf 200 Stundenkilometer. Quelle: Tesla
Jetcar ElektroSieht nicht nur interessantaus, ist auch schnell: Auf 160 km/h Spitzengeschwindigkeit bringt es das Jetcar. Quelle: Presse
BMW i3Mit seinem großen Bruder i8 kann es der Stadtflitzer natürlich nicht ganz aufnehmen. Dafür ist er mit einem Basispreis von 34.950 Euro aber auch deutlich erschwinglicher. Geschwindigkeitstechnisch bringt er es auf akzeptable 150 km/h. Stromverbrauch (kWh/100km): 12,9 Quelle: BMW
Opel AmperaMit einer Reichweite von über 500 Kilometern taugt der Ampera sogar für eine Familienreise. Mit immerhin 161 km/h Spitzengeschwindigkeit darf es auch ein etwas längerer Ausflug sein - allerdings schrumpft dann die Reichweite der Batterie rapide. Quelle: Opel
Nissan LeafDer Nissan Leaf erfreute sich bereits vor Marktstart größerer Beliebtheit in den USA. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 145 km/h eher durchschnittlich. Quelle: Nissan

Tesla-Chef Elon Musk hat eine verbesserte Batterie, höhere Reichweite und verbesserte Beschleunigung für das Model S angekündigt. Im neuen "ludicrous mode" zu deutsch "aberwitzig" beschleunigt die Elektrolimousine in knackigen 2,8 Sekunden von Null auf 60 Meilen per Stunde - also gut 96 Kilometer pro Stunde. Das entspricht einer Verbesserung um zehn Prozent der bisherigen Beschleunigung. Der Fahrer wird dabei mit einer Kraft von 1,1 G in den Sitz gedrückt. Der Spaß hat seinen Preis: 10.000 Dollar kostet der "aberwitzige-Beschleunigungs-Modus". Es sei als habe man seine ganz "eigene private Achterbahn", beschrieb es Musk.

Außerdem kündigte er eine verbesserte Batterie mit einer Leistung von 90 kWh für 3000 Dollar an für das Model S an. Damit soll die Reichweite um knapp 25 Kilometer steigen. Die Batterie sei leistungsfähiger, weil man die Chemie verbessert habe, erklärte Musk im Gespräch mit Journalisten am Freitagabend.

Diese Elektroautos gibt es zu kaufen
Smart fortwo electric drive Quelle: Daimler
VW e-Up! Quelle: Volkswagen
BMW i3BMW ist mit dem i3 einen mutigen Schritt gegangen: Die Münchner haben nicht nur ein futuristisches Design gewagt, sondern auch gleich eine Kohlefaser-Karosserie in Serie gebracht. Alle anderen Elektroautos auf dem Markt basieren auf mehr oder weniger mutig gezeichneten Stahl- und/oder Alu-Karosserien. Deutlich über 2000 i3 sind bereits auf deutschen Straßen unterwegs. Dabei fällt er stärker auf als andere Elektroautos, denn sein extrovertiertes Design polarisiert. Minuspunkt: Beim Laden ist der Elektro-BMW nicht der allerschnellste, da er nicht mit den dafür nötigen Schnelllade-Standard unterstützt. In der Preisliste steht der i3 ab 34.950 Euro. Leistung: 170 PS Akku: 18,8 kWh Reichweite: 190 km Quelle: BMW
Nissan Leaf Quelle: Nissan
Volkswagen e-Golf Quelle: Volkswagen
Renault Zoë Quelle: Renault
Mitsubishi EV/Peugeot iOn/Citroën C-Zero Quelle: Mitsubishi
Tesla Model S Quelle: Tesla
Renault Twizy Quelle: Renault
Ford Focus Electric Quelle: Ford
Kia Soul EV Quelle: Kia
Mercedes B-Klasse Electric Drive Quelle: Daimler
Nissan e-NV200 Evalia Quelle: Nissan
Renault Kangoo Z.E. Maxi

Wem das alles zu viel Schnickschnack ist, kann sich ebenfalls freuen. Musk kündigte ein günstigeres Model S mit einem 70 kWh-Batterie und einem einzigen Motor für 70.000 Dollar an. Nach dem Abzug von Zuschüssen und den ersparten Spritkosten rechnet er sogar mit nur 50.000 Dollar Anschaffungspreis.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%