Unternehmenspläne Porsche Design will Läden in nur vier Jahren verdoppeln

Exklusiv

Porsche Design will seine Präsenz in den großen Städten in Europa und Asien verstärken.

Modenschau Porsche Design Quelle: REUTERS

Die Porsche-Tochter Porsche Design will in den nächsten vier Jahren die Zahl ihrer Filialen fast verdoppeln. Das kündigte Unternehmenschef Jürgen Gessler im Interview mit der WirtschaftsWoche an. „Weltweit haben wir jetzt insgesamt mehr als 156 Stores, darunter 33 eigene, die anderen werden von Franchisenehmern betrieben. Bis zum Jahr 2018 planen wir weltweit mit 290 Stores“, sagte Gessler. Die wichtigsten Märkte seien die USA, der Nahe Osten, Deutschland und Hongkong. Verstärken will Porsche Design die Präsenz in den großen Städten in Europa und in Asien. „Im Sommer machen wir den ersten Store in Paris auf. Außerdem gehen wir daran, Asien zu erobern. In China haben wir im vergangenen Jahr ein Tochterunternehmen gegründet und wollen dort jetzt den ersten eigenen Store bauen.“ Den für dieses Jahr angekündigten Start in Japan werde Porsche Design aber um ein Jahr verschieben.

Das Unternehmen will verstärkt Frauen ansprechen. „Heute machen wir 25 Prozent unseres Umsatzes mit Produkten für Frauen. Und die Damenhandtasche ist unser zweiterfolgreichstes Produkt nach dem Porsche-Design-Smartphone“, sagte Gessler. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete Porsche Design einen Umsatz von 128 Millionen Euro, zehn Prozent mehr als 2012. Der Sportwagen-Hersteller Porsche AG hält 65 Prozent an Porsche Design.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%