WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

VW-Skandal Warum Volkswagen nur der Anfang sein könnte

Seite 2/2

"Volkswagen ist nur der erste Autobauer, der erwischt wurde"

Wie schätzen Sie die Verwicklung anderer Hersteller in diesem Thema ein?

Wenn man die Messungen des ICT-Emissions sieht, sind eigentlich praktisch alle betroffen. VW ist nur eines von den grauen Schafen unter vielen schwarzen – und VW ist sicher nicht der schlimmste Fall.

Auch die US-Umweltbehörde EPA spricht davon, dass ihre Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind. Rechnen Sie also damit, dass da noch mehr kommt?

Europa und die USA sind unterschiedliche Märkte. Es gibt in den USA kaum Hersteller, die Dieselfahrzeuge anbieten. Das sind BMW, VW und Daimler. Und etwa bei BMW hat die EPA festgestellt, dass der Autobauer nicht aus dem Rahmen fällt. Ich glaube aber, dass BMW in Deutschland das gleiche Problem hat wie VW. Nur hier hat es bislang keiner nachgeprüft. Deshalb stelle ich an das Kraftfahrtbundesamt und das Bundesverkehrsministerium die Forderung, dass sie nicht nur VW überprüft, sondern alle Autobauer. Es kann ja im Grunde nicht sein, dass man sich nur einen herausgreift.

Auto



11 Millionen Autos war jetzt die neueste Zahl an VW-Fahrzeugen, die möglicherweise so manipuliert wurden. Gibt es Konsequenzen, die VW-Kunden direkt betreffen dürften?

Volkswagen hat aus meiner Sicht die Notwendigkeit vor sich, die Fahrzeuge entsprechend nachzubessern. Das ist nicht die Aufgabe der Fahrzeughalter, sondern die des Herstellers.

Also ist ein Rückruf der Fahrzeuge denkbar?

Ja, und nicht nur bei VW. Denn es geht nicht nur um VW. Das wäre eine vollkommen falsche Darstellung. Volkswagen ist nur als erster erwischt worden.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%