WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Wahlkampf der Arbeitnehmervertreter Konkurrenz für VW-Betriebsratschefin Cavallo

Betriebsratschefin Cavallo könnte durch die neue Liste unter Druck geraten. Quelle: dpa

Konkurrenz für VW-Betriebsratschefin Daniela Cavallo: Der frühere Wolfsburger IG-Metall-Chef Frank Patta will bei der nächsten Betriebsratswahl antreten. Dem aktuellen Betriebsrat wirft er Intransparenz vor.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der VW-Betriebsrat und ehemalige Wolfsburger IG-Metall-Chef Frank Patta will im November die Liste vorstellen, mit der er bei der nächsten VW-Betriebsratswahl antritt. Das sagte er im Gespräch mit der WirtschaftsWoche. Patta, früher Generalsekretär des VW-Gesamtbetriebsrats, wirft dem aktuellen Betriebsrat unter Daniela Cavallo Intransparenz vor: „Wir müssen wegkommen von der Betriebsratsmonarchie, bei denen ganz wenige Entscheidungen treffen, die die übrigen Betriebsräte dann der Belegschaft vermitteln müssen.“

Patta hatte nach einem Streit mit dem VW-Konzernbetriebsrat im September angekündigt, bei der nächsten Betriebsratswahl im Frühjahr mit einer eigenen Liste gegen die Kandidaten der IG Metall-Liste anzutreten: „Ich will, dass Entscheidungen transparent in Gremien fallen, die nah an der Belegschaft sind.“ Viele in der Betriebsratsspitze verstünden sich als „Co-Manager, als Ersatzvorstand“, kritisiert Patta; der Betriebsrat solle „nicht versuchen, der bessere Vorstand zu sein, sondern die Entscheidungen des Vorstands kontrollieren und zur Not kritisieren“.

Der Gewerkschaft den Rücken kehren will Patta nicht: „Ich habe nicht vor, aus der IG Metall auszutreten.“ Er trenne klar zwischen Gewerkschaft und Betriebsrat. „Unsere Liste heißt „Die andere Liste“, sagte Patta; eine entsprechende Website werde gerade gebaut und gehe Anfang November an den Start: „Es kommen jeden Tag weitere Mitglieder dazu“, so Patta. „Ende November werden wir Mitgliedszahlen bekanntgeben.“

Patta ist wegen seiner Pläne für eine eigene Liste aus der IG-Metall-Fraktion ausgeschlossen worden und hat seinen Betreuungsbereich in der VW-Montage verloren. Betriebsrat, IG Metall und auch die Vertrauensleute im Unternehmen werfen ihm Egoismus vor. Er kandidiere nur, so ihre Kritik, weil er einen angestrebten Posten im Betriebsrat nicht erhalten habe. Gleichwohl könnte Betriebsratschefin Cavallo durch die neue Liste unter Druck geraten. Patta könnte versuchen, sie im Betriebsratswahlkampf für die geringe Werkauslastung in Wolfsburg mitverantwortlich zu machen.

Mehr zum Thema: Ein Rechtsanwalt least einen neuen Golf 8 – und erlebt Erstaunliches. Das Auto beschleunigt selbstständig, bremst plötzlich ab oder schaltet die Mediaanlage von alleine ein. Wenn die Software im VW Golf durchdreht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%