WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Wie es Euch gefällt Was das Autojahr 2014 bringt

Seite 2/2

Schnell, preiswert, gegen alle Konventionen

Diese Luxusautos kommen 2014
Porsche Macan Quelle: obs
Anfang 2014: Mercedes GLAMit 4,42 Meter Länge ist der GLA, der "Wanderer zwischen den automobilen Welten", wie Mercedes sein neues Modell nennt, in etwa so lang wie die Konkurrenzmodelle BMW X1 und Audi Q3. Beim Allradantrieb kann der Fahrer je nach Bedarf zwischen Vorder- und Hinterachsenantrieb wählen. Der GLA ist für leichte Offroad-Strecken geeignet. Zu Beginn wird er als Benziner und Diesel in je zwei Ausführungen mit 136 bis 211 PS angeboten. Kosten wird der GLA ab 29.303,75 Euro. Quelle: Daimler
Jaguar XJR Quelle: Presse
Audi A8 Quelle: REUTERS
BMW i8 Quelle: PR
Lamborghini Quelle: Lamborghini

Ausgefuchste Plattform- und Modulstrategien machen es der Autoindustrie möglich, mit einem überschaubaren Entwicklungs- und Finanzaufwand und in relativ kurzer Zeit jeden Kundenwunsch auch in kleineren Stückzahlen zu erfüllen - oder gänzlich neue zu wecken. Beispielsweise den nach einem geländetauglichen Coupé oder Fahrzeugkonzepte, die die Schnittigkeit eines Rennwagens mit dem Ladevolumen eines Kombis verbinden.

Wenn die Wachstumsmärkte in Amerika oder im Fernen Osten es fordern – und es gute Margen verspricht - werden alle Konventionen gesprengt, gibt es keine Tabus mehr. Dann legt auch Bentley einen luxuriösen Geländewagen auf - und findet auch Volkswagen einen Mammut-SUV schick.

Hinter der nie gekannten Vielfalt steckt aber nicht nur die Kreativität der Designer und die Raffinesse der Betriebswirte. Die Fragmentierung des Marktes ist auch den Veränderungen in der Gesellschaft geschuldet. Die Zahl der Wohlhabenden steigt ebenso wie das Durchschnittsalter.

Und wer sein Schäflein ins Trockene gebracht hat und sich über die Rente keine großen Sorgen mehr zu machen braucht, gönnt sich im Alter noch einmal einen „ActiveTourer“ oder ein „SportUtility“ – eine hohe Sitzposition sorgt für einen guten Überblick und erleichtert das Ein- und Aussteigen. Und wenn sich im Kofferraum neben dem Golfbag auch noch ein Rollator verstauen lässt – umso besser.

Auto



Für Wachstum in den Modellfamilien sorgt auch in den reichen Gesellschaften des Westens auch die wachsende Zahl der DINKS – im Marketing-Sprech „junge und dynamische“ Zweipersonen-Haushalte ohne Kinder, für die Autos modische Sport- oder Freizeitartikel sind. Ihnen gegenüber stehen Großstädter, die nur noch zeitweise ein Auto benötigen und dafür Carsharing-Angebote nutzen.

Der schlichte Allrounder für automobile Grundbedürfnisse, Vatis Fahrzeug für jeden Tag und jeden Zweck – so viel zeichnet sich zu Beginn des Autojahres 2014 ab - wird zumindest hierzulande immer mehr zum Exoten.

Dafür wächst der Bedarf für solche Fahrzeuge auf anderen Stellen des Globus. Der Autoindustrie soll es recht sein – ihre Baukästen geben auch das her. Schnell, preiswert, wenngleich nicht so margenstark.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%