WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Zulieferer VW will niedrigere Preise von Prevent-Tochter Neue Halberg Guss

Exklusiv
Firmensitz von Prevent Quelle: dpa

In den Streit zwischen der Zuliefergruppe Prevent und Volkswagen wird nun auch die Prevent-Beteiligung Neue Halberg Guss hineingezogen.

In den Streit zwischen der Zuliefergruppe Prevent und Volkswagen wird nun auch die Prevent-Beteiligung Neue Halberg Guss hineingezogen. VW hatte Lieferverträge mit allen anderen Prevent-Töchtern gekündigt.

Die Neue Halberg Guss fertigt Motorblöcke für den VW-Konzern, etwa für MAN oder Scania, die bald an die Börse sollen. Volkswagen hatte dem alten Eigentümer der Neue Halberg Guss im Jahr 2017 bessere Preise versprochen, damit die Firma sich nach Verlusten sanieren könne. Doch weil Prevent das Unternehmen im Januar 2018 übernommen habe, fühle sich Volkswagen jetzt nicht mehr an diese Vereinbarung gebunden. Das sagten mehrere mit der Sache vertraute Insider der WirtschaftsWoche. VW will die Zuschläge künftig nicht mehr zahlen und hat auch bereits avisiert, zu viel gezahlte Summen zurückzufordern. Das erfuhr die WirtschaftsWoche von mehreren Insidern.

Auf Anfrage rechtfertigte VW das Vorgehen damit, dass die Sonderkonditionen an die Auflage geknüpft worden seien, dass der Vorbesitzer ein Sanierungskonzept erstelle. Dieses sei bis heute nicht vorgelegt worden.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%