WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Autobauer Magna will noch mehr Jobs bei Opel streichen

Seite 2/2

In den kommenden zwei Jahren fallen dem Bericht zufolge 9500 Stellen in der Produktion weg. Dadurch soll die Auslastung der 14 europäischen Werke von 56 auf 96 Prozent steigen. Weitere 2100 Arbeitsplätze sollen nach den vorläufigen Plänen von Magna-Co-Chef Frank Stronach in Vertrieb und Verwaltung abgebaut werden.

Trotz der laufenden Verhandlungen hält die Bundesregierung auch Kontakt zu anderen Interessenten. Darunter seien auch welche, die öffentlich nicht bekannt seien, sagte Wirtschaftsminister Guttenberg. Er sprach von einem weiteren chinesischen Investor, der in den vergangenen zwei Wochen Interesse gezeigt habe. „Es gibt immer welche, die bei uns Interesse zeigen“, sagte der CSU-Politiker.

Exklusive Verhandlungen mit Magna

Er stellte allerdings klar, dass die Bundesregierung die zunächst exklusiven Verhandlungen von Magna mit GM respektiere. „Die Bundesregierung führt die Verhandlungen so, dass sie zum Erfolg führen sollen“, sagte Guttenberg.

Der Minister traf sich in Berlin mit seinem britischen Kollegen Peter Mandelson, um eine gemeinsame Linie abzustimmen. Die britischen Werke der Marke Vauxhall sind Teil der Verhandlungen über eine Abspaltung der europäischen Teile von GM.

Man habe ein gemeinsames Interesse daran, einen überlebensfähigen und kommerziell erfolgreichen europäischen Autokonzern zu schaffen, sagte Mandelson. Allerdings müssten die Bedingungen stimmen, bevor die betroffenen europäischen Regierungen Steuergelder dafür zur Verfügung stellten. Mandelson sprach ebenfalls davon, dass man „auch gegenüber Alternativen offen sein“ müsse.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%