WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Autohersteller Saab meldet Konkurs an

Seite 2/2

Mit dem erneuten Antrag auf Gläubigerschutz kam Saab auch einem bevorstehenden Insolvenzantrag von Gewerkschaften zuvor, nachdem die vergangene Woche fälligen Löhne und Gehälter für August bisher nicht ausgezahlt werden konnten. Mit der Einsetzung eines Zwangsverwalters unter Gläubigerschutz tritt ein staatliches Garantiesystem für Löhne und Gehälter in Kraft. Der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer sieht für das schwedische Traditionsunternehmen keine Zukunft mehr. „Saab hat keine Chance und wird nun abgewickelt“, sagte der Experte von der Uni Duisburg-Essen der dpa. Mit Blick auf den Saab-Antrag auf Gläubigerschutz sagte Dudenhöffer: „Das war nur eine Frage der Zeit.“

Saab verkaufte in Deutschland fast nichts mehr

Es sei vielmehr „überraschend“, dass dies jetzt erst passiere. Saab spiele in einer Liga mit den großen Oberklasse-Herstellern BMW, Audi, Daimler oder auch Volvo. Diese hätten aber weitaus größere Stückzahlen. In Deutschland ist Saab zuletzt vom Nischenmodell für Liebhaber in die Bedeutungslosigkeit abgerutscht. 2008, im Jahr vor der Insolvenz der damaligen Mutter General Motors (GM), waren nach Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes noch 3797 Saab in Deutschland verkauft worden, der Marktanteil betrug 0,1 Prozent. In den ersten acht Monaten dieses Jahres verkauften die Händler in Deutschland nur noch 449 Fahrzeuge der früheren schwedischen Kultmarke (Januar bis August 2008: 2805) im August 2011 waren es gerade einmal 15 - nach 40 im August 2010.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%