WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Geldwäsche USA ermitteln gegen Danske Bank

Nach dem Geldwäsche-Skandal bei der Danske Bank nehmen nun auch die USA Ermittlungen gegen das dänische Institut auf. Es werden hohe Strafen befürchtet.

Volks- und Raiffeisenbanken DZ Bank streicht Jobs

Das Zentralinstitut der Volks- und Raiffeisenbanken, die DZ Bank will jede zehnte Stelle streichen und setzt sich ehrgeizige Wachstumsziele.

BaFin Banken haben bei IT-Sicherheit Nachholbedarf

Wenn es um die IT-Sicherheit bei Banken geht, ist Luft nach oben: Laut BaFin bestehe nach wie vor Nachholbedarf – dennoch seien Banken inzwischen deutlich sicherer aufgestellt als noch vor ein paar Jahren.

DWS-CIO Stefan Kreuzkamp „Kurskorrekturen von zehn Prozent sind jederzeit möglich“

Premium
Stefan Kreuzkamp, CIO der Fondsgesellschaft DWS, über die eigene Aktie, die schwache Performance vieler Fonds - und darüber, dass europäische Aktien in Summe nie besser laufen werden als die in Amerika.
Interview von Heike Schwerdtfeger

Deutsche-Bank-Fondstochter DWS: Superstar in der Sinnkrise

Premium
Bei der Deutsche-Bank-Fondstochter DWS sind Stimmung und Aktienkurs im Keller. Dabei sollte mit dem Börsengang alles besser werden. Anleger werden nervös.
von Heike Schwerdtfeger und Cornelius Welp

Spekulationen über DOBA Deutsche-Bank-Chef schließt Commerzbank-Fusion nicht aus

Erst einmal muss die Deutsche Bank ihre Hausaufgaben machen, dann sehen wir weiter, sagt Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing und heizt damit Spekulationen um eine mögliche Fusion mit der Commerzbank an.

Öffentliche Banken HSH Nordbank bleibt länger im Haftungssystem

Die HSH Nordbank darf länger im Sicherungssystem der öffentlichen Banken verbleiben. Eine Doppelmitgliedschaft beim Haftungsverbund der privaten Banken ist damit vom Tisch.

Europäische Bankenbehörde EBA schaltet sich in Danske-Bank-Geldwäscheskandal ein

Die estländische Danske-Bank-Niederlassung soll von der europäischen Bankenbehörde EBA überprüft werden. Das beantrage jetzt die EU-Kommission. Hintergrund ist ein Geldwäscheskandal bei dem dänischen Institut.

Britische Behörden ermitteln Geldwäscheskandal bei Danske Bank weitet sich aus

Auch die britischen Behörden ermitteln nun wegen des Verdachts der Geldwäsche gegen die Danske Bank. Auf einer Liste waren in diesem Zusammenhang vor allem britische und russische Unternehmen aufgetaucht.

Sparprogramm US-Großbank Wells Fargo plant Abbau von 26.000 Stellen

Die Bank Wells Fargo rechnet im Rahmen ihres Sparprogramms mit der Kürzung von fünf bis zehn Prozent der Mitarbeiter. Die Bank hat mit einer Reihe von Skandalen zu kämpfen.

200 Milliarden Euro EU-Kommission untersucht Geldwäsche-Skandal bei Danske Bank

Jetzt mischt sich auch die EU-Kommission in den Geldwäsche-Skandal um die dänische Danske Bank ein. In einer estnischen Filiale soll Geld im Wert von mehreren Hundert Millionen Euro gewaschen worden sein.

Bargeld von der Supermarktkasse Der Geldautomat wird zum Auslaufmodell

Vor 50 Jahren nahm die Kreissparkasse Tübingen den ersten Geldautomaten Deutschlands in Betrieb. Doch dessen Siegeszug ist nun vorbei: Aldi, Rewe und jetzt auch Lidl machen den Geldautomaten immer unbedeutender.
von Dominik Reintjes
Seite 2 von 10
Seite 2 von 10

Meistgelesen

Sicherheitsmängel bei N26 Bafin leitet wegen gefälschter Ausweise Prüfung ein

Exklusiv
In einem Test gelang es mehreren Personen mit Ausweisen, die sofort als Fälschung zu erkennen waren, Konten bei der Direktbank N26 zu eröffnen. Jetzt hat die Bafin eine Prüfung eingeleitet.

Unter Druck Welche Lebensversicherer den Niedrigzins meistern

Geringe Erträge, hohe Kosten: Lebensversicherungen haben einen schlechten Ruf – und Niedrigzinsen setzen der Branche zu. Ein exklusives Rating zeigt, welche Versicherungen der Krise standhalten.

GroKo nach Bayernwahl unter Druck „Die SPD muss klären, ob sie noch zu dieser Koalition steht“

Die Klatsche von München tut weh. Doch schon in zwei Wochen steht eine Entscheidung an, die noch größere Wirkungen haben könnte. Noch halten sie bei Union und SPD halbwegs still. Aber es brodelt.

Weniger Gehalt, mehr Schulden Nette Menschen sind beim Geld zu genügsam

Karriere macht, wer sich durchsetzt – mehr Geld gibt es obendrein. Eine neue Studie zeigt: Nette Menschen sind gefährdeter für finanzielle Notlagen. Wir geben Tipps für Bescheidene.

Strom selbstgemacht Ikea steigt den Kunden mit Solarzellen aufs Dach

Sonnenstrom ab 4750 Euro - der schwedische Möbelriese Ikea steigt in das milliardenschwere Geschäft mit Solaranlagen für den Hausgebrauch ein.
WirtschaftsWoche

Nr. 42 vom 12.10.2018

Angriff auf Mister Amazon

Chinesische Techgiganten und europäische Wettbewerbshüter wollen den Siegeszug von Internetkönig Jeff Bezos stoppen.

Mit dem Karriere-Portal von WiWo Ihren Traumjob finden
Unternehmer stellen sich vor
Folgen Sie uns