WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Anleihenrückkauf Commerzbank verkleinert Kapitallücke

Durch den Rückkauf von Anleihen konnte die Commerzbank ihre Kapitallücke verkleinern. Die Rückkaufaktion wirke sich einmalig positiv in Höhe von mehreren hundert Millionen Euro auf das Ergebnis aus.

Die Commerzbank hat ihre Kapitallücke mit einer Rückkaufaktion verkleinert. Quelle: dapd

FrankfurtDie teilverstaatlichte Commerzbank verkleinert ihre Kapitallücke durch den erfolgreichen Rückkauf von Anleihen. Die Transaktion wirke sich einmalig positiv in Höhe von mehr als 700 Millionen Euro auf das Ergebnis aus und führe zu einer entsprechenden Erhöhung des Eigenkapitals, teilte die Bank am Mittwoch in Frankfurt mit.

Um die Papiere in einem Nominalwert von gut 1,27 Milliarden Euro aus dem Markt zu nehmen, stellte das zweitgrößte deutsche Geldinstitut insgesamt rund 643 Millionen Euro zur Verfügung.

Da die Papiere seit der Ausgabe deutlich an Wert verloren haben, kaufte die Bank sie unter ihrem Nennwert zurück. Dadurch entsteht ihr ein Buchgewinn. Der Rückkauf der Hybridanleihen (Trust Preferred Securities) ist Teil eines umfangreiches Pakets, mit dem die Commerzbank ihre Kapitallücke von 5,3 Milliarden Euro schließen will.

Bankchef Martin Blessing hatte bereits angekündigt, die Bilanzrisiken um 30 Milliarden Euro herunterzufahren. Randgeschäfte sollen verkauft und Gewinn einbehalten werden. Zudem dürfen in einzelnen Geschäftsfeldern derzeit keine Kredite mehr vergeben werden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%