Deutsche Bank BaFin untersucht Chefwechsel

Exklusiv

Der Abgang von Jürgen Fitschen und Anshu Jain bei der Deutschen Bank beschäftigt die BaFin. Die Finanzaufsicht überprüft nach Informationen unserer Redaktion, ob die wichtige Ad-hoc-Mitteilung rechtzeitig kam.

Anshu Jain und Jürgen Fitschen: Ihr Abgang bei der Deutschen Bank beschäftigt die BaFin. Quelle: AP

Es werde untersucht, „ob die Ad-hoc-Mitteilung der Deutschen Bank zum Vorstandswechsel rechtzeitig veröffentlicht worden ist“, sagte ein BaFin-Sprecher der WirtschaftsWoche.
Die Deutsche Bank hatte den Abgang der beiden Vorstandschefs Jürgen Fitschen und Anshu Jain am Sonntag, dem 7. Juni, nach einer Sondersitzung des Aufsichtsrats um kurz nach 15 Uhr gemeldet. Das „Wall Street Journal“ hatte jedoch bereits gut zwei Stunden zuvor darüber berichtet.

Börsennotierte Unternehmen müssen Nachrichten sofort („ad hoc“) veröffentlichen, die den Kurs ihrer Aktie stark bewegen können. Das soll verhindern, dass Insider früher als andere Aktionäre Aktien kaufen oder verkaufen können.
Am Montag nach der Bekanntgabe legte die Aktie der Deutschen Bank um bis zu acht Prozent zu.

Der Deutschen Bank liegen nach eigener Auskunft bisher keine Hinweise auf eine BaFin-Prüfung vor. In Kreisen des Aufsichtsrats hieß es, dass das Gremium die Ad-hoc-Pflicht in der sonntäglichen Sondersitzung diskutiert habe. Experten der Bank hätten diese für erfüllt gehalten. Ein Ansatzpunkt für die BaFin-Untersuchung könnte sein, dass Jain laut Insidern Fitschen und Aufsichtsratschef Paul Achleitner schon kurz nach der Hauptversammlung vom 21. Mai in seine Rückzugspläne eingeweiht habe.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%