WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Deutsche Bank Re-Integration der Postbank auf der Zielgeraden

Die Deutsche Bank sieht bei der Re-Integration der Postbank in den Konzern das Ziel in greifbarer Nähe.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Deutsche Bank und Postbank Logo Quelle: dpa

Die Deutsche Bank hat bekannt gegeben, dass das Privat- und Firmenkundengeschäft der Deutschen Bank mit der Postbank rechtlich verschmolzen werden soll. Mitte 2018 soll es so weit sein. Durch den Zusammenschluss entsteht die für sich genommen fünftgrößte deutsche Bank - mit mehr als 20 Millionen Kunden.

Durch die Integration will Deutsche-Bank-Chef Cryan ab 2022 jährliche Synergien von rund 900 Millionen Euro heben. Um dieses Ziel zu erreichen werden zusätzlich zum bisherigen Abbau weitere Jobs wegfallen und noch mehr Filialen dichtgemacht - wieviele verriet die Bank noch nicht.

Klar ist aber schon jetzt, dass betriebsbedingte Kündigungen für vier Jahre, bis 2021, ausgeschlossen sein werden. Das sieht eine Vereinbarung mit den Gewerkschaften vor. Derzeit arbeiten bei der Postbank 17.000 Menschen und in der Privat- und Firmenkundensparte der Deutschen Bank 13.000 Mitarbeiter.

Die Deutsche Bank hatte Anfang des Jahres beschlossen, die Postbank, die fast zwei Jahren zum Verkauf stand, keinen Käufer fand und mit viel Aufwand und Geld vom Mutterhaus entflochten worden war, doch wieder komplett im Konzern aufgehen zu lassen. Cryan will dadurch eine unangefochtene Stellung auf dem deutschen Heimatmarkt erreichen. Der Schritt ist eine wichtiger Pfeiler der im März verkündeten neuen Strategie der Bank, zu der auch der Umbau der Investmentbank und der Teilbörsengang der Vermögensverwaltung gehören.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%