WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Kirch-Prozess Deutsche-Bank-Kanzlei legt Mandat nieder

Exklusiv

Die Kanzlei Sernetz Schäfer, die die Deutsche Bank und ihren Ex-Chef Rolf Breuer bislang im Prozess wegen der Insolvenz des Kirch-Konzerns vertreten hat, wird in dem Verfahren nicht mehr für Deutschlands größtes Kreditinstitut tätig sein.

Gerichtssaal des Kirch-Prozesses Quelle: dapd

Sie bestätigte der WirtschaftsWoche, dass ihr Anwalt Manfred Wolf das Mandat niedergelegt habe. Im Umfeld der Deutschen Bank wird das ebenfalls bestätigt. Zu den Gründen wollten sich beide Seiten nicht äußern, weil man Stillschweigen vereinbart habe.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Auf Seiten der Kirch-Kläger heißt es, dass mögliche Interessenkonflikte den Ausschlag gegeben hätten. Bereits mehrfach kam im Prozess die Frage auf, ob die Kanzleien gleichzeitig für die Bank und Breuer tätig sein könnten. 

Angeblich ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft wegen Parteiverrat, was diese allerdings nicht bestätigt. Die Deutsche Bank lässt sich in dem Verfahren vor allem von Hengeler Müller vertreten, die Kirch-Seite von der Münchner Kanzlei Bub Gauweiler.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%