WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Konjunkturprognosen Deutsche Bank hält Rezession Ende 2020 in Europa für möglich

Deutsche Bank: Europa könnte Ende 2020 in Rezession abgleiten Quelle: REUTERS

Der Brexit, negative Entwicklungen in Frankreich und die Europa-Wahl könnten laut der Deutschen Bank die Konjunktur in Europa in den nächsten Jahren negativ beeinflussen. Für Deutschland sind die Experten optimistischer.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Europas Wirtschaft könnte aus Sicht der Deutschen Bank in zwei Jahren in eine Rezession abgleiten. Ein ungeregelter Brexit, sowie negative Entwicklungen in Frankreich und mögliche Folgen der bevorstehenden Europa-Wahl könnten das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) deutlich bremsen, sagte der oberste Ökonom des Geldhauses, David Folkerts-Landau am Mittwochabend zu Journalisten. Die ökonomischen Folgen solcher Ereignisse würden gegenwärtig unterschätzt. In Deutschland sei allerdings nicht mit einer Rezession zu rechnen.

Für 2019 senkte die Deutsche Bank ihre Konjunkturprognose für die Euro-Zone. Sie erwartet nun nur noch ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 1,4 Prozent statt wie bisher von 1,7 Prozent. Für 2020 rechnet sie aktuell mit 1,3 Prozent Wachstum. Die Konjunktur in der Euro-Zone hatte sich zuletzt bereits merklich abgekühlt. Deutschland trauen die Experten im nächsten Jahr nur noch 1,3 Prozent zu nach 1,6 Prozent in diesem Jahr. Für 2020 gehen sie von einem BIP-Anstieg von 1,4 Prozent aus.

Allein ein ungeregelter Brexit ohne Abkommen könnte nach Einschätzung der Deutsche-Bank-Experten das Wachstum in der Euro-Zone um rund 0,6 Prozentpunkte schmälern. Sollte sich der Handelskonflikt mit den USA verschärfen und die Vereinigten Staaten Auto-Importe aus der EU mit Zöllen von 20 Prozent belegen, würde dies 0,3 Prozentpunkte an Wachstum kosten.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%