WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Konkurrenzkampf Aareal-Bank-Chef: Schärferer Wettbewerb bei Immobilienfinanzierung

Exklusiv

Niedrige Zinsen und der Immobilienboom verschärfen auch auf dem Markt für Gewerbeimmobilien den Konkurrenzkampf.

Logo der Aareal-Bank Quelle: PR

„Der Wettbewerb auf der Finanzierungsseite hat sich zuletzt spürbar verschärft“, sagte Wolfgang Schumacher, Vorstandschef des Wiesbadener Immobilienfinanzierers Aareal Bank, der WirtschaftsWoche. Dabei treten zunehmend Versicherungen oder große Vermögensverwalter auf den Plan, die Anlegergeld als Kredite ausreichen wollen. Die neuen Anbieter ermöglichen aber auch gemeinsame Projekte mit Immobilienbanken.

Für die Aareal Bank gebe es dabei weiter viele attraktive Möglichkeiten fürs Neugeschäft: „Wir beobachten nach wie vor eine robuste Nachfrage nach Gewerbeimmobilien, vor allem in den international attraktivsten Wirtschaftszentren“, sagte Schumacher. Über die Breite des Marktes seien noch keine Preisblasen zu beobachten. Schumacher will dennoch an seiner vorsichtigen Geschäftspolitik festhalten und neue Engagements nur eingehen, wenn sie zum Risikoprofil der Bank passen.

Mit den niedrigen Zinsen kann das im MDax notierte Unternehmen seiner Ansicht nach besser fertig werden als Banken mit einem großen Privatkundengeschäft. „Als gut in den Märkten positioniertes Spezialinstitut sind wir vom historisch niedrigen Zinsniveau grundsätzlich weniger stark betroffen als Banken, die im Einlagen- und Kreditgeschäft mit Retailkunden engagiert sind“, sagte Schumacher der WirtschaftsWoche. Der Zinsüberschuss sei allerdings wie bei anderen Banken auch davon belastet, dass es so gut wie keine risikofreie Rendite mehr gebe.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%