WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Kriselnde Landesbank Sparkassen sollten Nord/LB-Anteile abschreiben

Exklusiv
Sparkassen in Niedersachsen sollten Anteile an der Nord/LB abschreiben. Quelle: dpa

Schon wieder Probleme wegen der Nord/LB: Der Sparkassenverband Niedersachsen hat Mitgliedssparkassen nach WirtschaftsWoche-Informationen geraten, Anteile an der kriselnden Landesbank abzuschreiben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Neue Ärger um die Hannoveraner Landesbank Nord/LB: Der Sparkassenverband Niedersachsen hat Mitgliedssparkassen geraten, die Anteile an der Nord/LB abzuschreiben, die der Verband für die Sparkassen hält. Mehrere Insider bestätigen der WirtschaftsWoche die Empfehlung. Der Schritt zeigt, wie schwierig die Lage der Nord/LB aus Sparkassensicht weiter ist. Die Landesbank hatte 2020 angekündigt, dass sie wegen der Coronakrise wohl doch erst 2025 Gewinne an ihre Eigner ausschütten könne. Geplant war 2023.

2019 mussten die Sparkassen und die Länder Niedersachsen und Sachsen-Anhalt die wegen ihrer Schiffskredite in Not geratene Landesbank mit mehreren Milliarden Euro retten. Die niedersächsischen Sparkassen hatten ihre Anteile an der Nord/LB bereits im Geschäftsjahr 2018 bis auf einen Euro abgeschrieben, bevor sie die Landesbank gestützt haben. Die Verbandsempfehlung betrifft jetzt das Kapital, mit dem Sparkassen des Bundeslandes die Nord/LB 2019 gerettet haben. Der Verband und die Landesbank äußerten sich nicht. Der Sparkassenverband Niedersachsen hält knapp zehn Prozent an der Bank. Größter Anteilseigner ist das Land Niedersachsen mit mehr als 50 Prozent.

Mehr zum Thema: Mit der Deutschen Handelsbank verfolgt ein Zweig der Unternehmerfamilie Reimann große Pläne. Dabei wäre das Institut fast in Not geraten – und nun ermittelt sogar die Staatsanwaltschaft gegen ehemalige Verantwortliche.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%