Pioneer Unicredit verkauft Fondstochter

Die italienische Großbank UniCredit verkauft ihren Vermögensverwalter Pioneer Investment für 3,5 Milliarden Euro an Amundi aus Frankreich.

Unicredit verkauft Fondstochter Quelle: dpa

Die angeschlagene italienische Großbank Unicredit bekommt aus dem Verkauf ihrer Fondstochter Pioneer eine dringend benötigte Geldspritze. Der französische Vermögensverwalter Amundi zahlt 3,545 Milliarden Euro in bar für Pioneer, wie Unicredit am Montag mitteilte. Neben dem Kaufpreis bekommen die Italiener noch eine Extra-Dividende von 315 Millionen Euro.

Unicredit hatte in der vergangenen Woche exklusive Gespräche mit der Credit-Agricole-Tochter über die Fondstochter bestätigt. Unicredit braucht das Geld, um die Kapitaldecke zu stärken. Die Mutter der Hypovereinsbank steht wegen fauler Kredite unter erheblichem Druck.

Der seit Juli amtierende Vorstandschef Jean-Pierre Mustier hatte zuvor bereits Anteile an der Onlinebank Fineco und dem polnischen Kreditinstitut Pekao verkauft. Der Konzern bereitet dem Vernehmen nach zudem eine Kapitalerhöhung von bis zu 13 Milliarden Euro vor.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%