Rückzahlung von Krediten Sal. Oppenheim verklagt Deichmann

Exklusiv

Bislang agierte die Kölner Privatbank Sal. Oppenheim zurückhaltend, ging es um Vorwürfe prominenter Kunden, sie seien bei Fondsanlagen über den Tisch gezogen worden. Nun scheint Bankchef Wilhelm von Haller die Strategie zu ändern.

Schriftzug der Bank Sal. Oppenheim Quelle: dapd

Das Geldhaus, das seit 2010 zur Deutschen Bank gehört, fordert in einer Klage vom Schuhhandelsclan Deichmann insgesamt rund 60 Millionen Euro – vor allem die Rückzahlung von Krediten. Die Bank und Mitglieder der Schuhdynastie streiten seit Längerem um kreditfinanzierte Investments in von Oppenheim verkaufte Immobilienfonds. Deren Entwicklung entsprach nicht den Erwartungen der Deichmanns. Der Clan hatte deshalb die Rückzahlung der Kredite ausgesetzt und war 2009 vor Gericht gezogen.

Das Landgericht Bonn verhandelt am 23. Oktober über die Klagen, bestätigten die beteiligten Parteien. Dass die Bank ihre Ansprüche nun ebenfalls juristisch durchsetzen will, gilt als Signal auch an andere Kläger, dass Oppenheim sich nicht um jeden Preis außergerichtlich einigen will.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%