Sylvie Matherat Deutsche Bank beruft Frau in die Führungsetage

Die Deutsche Bank beruft erstmals eine Frau in ihr erweitertes Führungsgremium. Künftig sitzt dort eine französische Notenbankerin.

Eine Französin darf in den Glastürmen der Deutschen Bank weit nach oben. Quelle: dpa

Die Deutsche Bank stockt ihr erweitertes Führungsgremium (GEC) auf und will dadurch die Zusammenarbeit mit den Aufsichtsbehörden verbessern. Von der französischen Notenbank habe das Geldhaus Sylvie Matherat verpflichtet, erklärte Deutschlands größtes Geldhaus am Dienstag. Die 52-jährige Französin ist im Group Executive Committee künftig für die Einhaltung und Umsetzung regulatorischer Vorgaben sowie die Beziehungen zu den Aufsichtsbehörden zuständig.

„Die Ernennung von Sylvie Matherat unterstreicht unser Engagement bei der weiteren Verbesserung unseres Kontrollumfelds und beim Austausch mit Aufsichtsbehörden weltweit“, erklärten die Deutsche-Bank-Chefs Jürgen Fitschen und Anshu Jain. Aus den eigenen Reihen berief die Bank außerdem Fabrizio Campelli ins GEC. Er soll als Leiter der Abteilung für Konzernentwicklung dazu beitragen, dass der Umbau der Bank voranschreitet und das Institut seine Rendite- und Sparziele bis 2016 erreicht.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Die 18-köpfige Männerrunde wird dadurch um zwei Mitglieder ausgebaut. Co-Vorstandschef Fitschen hatte immer wieder angekündigt, nicht in den Ruhestand gehen zu wollen, bevor „wir nicht eine Frau im Vorstand haben - wozu ich auch das Group Executive Committee zähle.“ Die Frauenquote in Führungsgremien bei Banken hat sich in den vergangenen Jahren nur langsam erhöht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%