WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Thomas Mang Der streitbare Verfechter des Sparkassenmodells

Nach dem Rücktritt von Georg Fahrenschon führt Thomas Mang künftig übergangsweise den Sparkassen- und Giroverband. Wie tickt dieser Mann?

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Präsident des Sparkassenverbandes Mang Quelle: dpa

Thomas Mang schätzt deutliche Worte. Der Sparkassen-Landesverbandschef aus Niedersachsen lässt kaum eine Chance aus, um gegen eine von ihm kritisierte „Regulierungswut“ zu wettern. Das Sparkassenmodell sieht er durch immer neue Bestimmungen und Verordnungen aus Brüssel bedroht. Der 57-Jährige nutzt auch gerne jede Gelegenheit, um vor den Gefahren der Niedrigzinsphase zu warnen.

Kaum ein Thema, zu dem der streitbare Manager mit Bürstenschnitt und sportlichem Aussehen keine fundierte Meinung hat. Journalisten lädt der Norddeutsche gerne zum gemeinsamen Boule-Spiel ein - um dann beim Hintergrundgespräch Klartext zu reden.

Der am 28. Dezember 1959 in Bremen geborene Betriebswirt wechselte nach seiner Ausbildung zunächst in den Vorstand der Sparkasse Saarbrücken. Zur Jahrtausendwende wurde Mang geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) in Berlin. Bis 2003 war der verheiratete Manager dort für Markt und Betrieb, Prüfungsstellen sowie Sparkassenakademien verantwortlich. Danach rückte Mang an die Spitze des niedersächsischen Landesverbandes, Ende 2011 wurde er Vize-Präsident des DSGV.

Nach dem Abgang von Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon wegen der Steueraffäre wird Mang nun übergangsweise gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern Karl-Peter Schackmann-Fallis und Joachim Schmalzl den Spitzenverband der rund 400 Sparkassen in Deutschland führen.

Auf Mang warten großen Herausforderungen. Die Führungskrise trifft die Sparkassen zu Unzeiten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%