Billigflughafen Hahn erstmals in der Gewinnzone

Der Billigflughafen Hahn erzielte im Jahr 2009 erstmals Gewinn - dank der Trennung von Großaktionär Fraport.

Deutschlands größter Billigflughafen Hahn erzielte 2009 erstmals einen operativen Gewinn in einstelliger Millionenhöhe – dank der Trennung vom Großaktionär Fraport, dem Frankfurter Flughafenbetreiber.

„Wir konnten sowohl Verwaltungs- als auch Finanzierungskosten deutlich drücken“, sagt Hahn-Chef Jörg Schumacher.

Flughafen im Mittelstand

Als Mittelständler könne er auf das aufwendige Berichtswesen verzichten, das Hahn zuvor als Tochter des börsennotierten Konzerns brauchte.

Da er nun komplett den Ländern Rheinland-Pfalz und Hessen gehört, hat er zudem eine bessere Kreditwürdigkeit.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%