WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push

BMW-Elektroautos Konsequent wie kein anderer Autobauer

Seite 2/2

Mit dem Einsatz von Spritspartechnologien – genannt Effcient Dynamics - hat BMW früher als alle anderen deutschen Hersteller den CO2-Ausstoß seiner Fahrzeuge gedrückt. Die strengen EU-Grenzwerte muss BMW heute deshalb nicht mehr fürchten. Mit den derzeit laufenden, großen Flottentests mit elektrischen Minis und 1ern und den daraus resultierenden E-Mobilen springen die Münchner wieder früher – und weiter – als der Wettbewerb.

Bloß, wo werden sie landen? In der Kostenfalle? Mit Elektroautos lasse sich auf absehbare Zeit kein Geld verdienen, werden die Vorstände anderer Hersteller nicht müde zu betonen. Bei BMW sieht man das anders. Bereits die erste Fahrzeuggeneration werde ihren Beitrag dazu leisten, dass BMW seine versprochenen Umsatzrenditen schafft, sagte BMW-Finanzvorstand Friedrich Eichiner bei der Vorstellung der E-Autos. Und die gehören zu den höchsten in der Branche.

Schnell zur Marktreife

Einkaufsvorstand Herbert Diess, der die Bestellungen für sämtliche Komponenten des i3 und i8 bereits unterschrieben hat, ließ durchblicken, dass in absehbarer Zeit Elektroautos nicht mehr zwangsläufig teurer sein müssten als herkömmliche Autos. Nicht zuletzt, weil die Fortschritte bei der Batterie schneller gingen, als gedacht: „Die Leistungssteigerung bei den Batterien“, sagt Diess, „verlief doppelt so schnell, wie von uns noch vor wenigen Jahren angenommen.“

BMW, so scheint es, muss Obama nicht fürchten.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%