WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push

Boeing Der erste Dreamliner wird ausgeliefert

2004 bestellt, 2008 erwartet und nun endlich ausgeliefert. Am Montag erhält die japanische Airline All Nippon Airways (ANA) ihren ersten Dreamliner.

Boeings 787 Dreamliner Quelle: handelsblatt.com

Mit jahrelanger Verzögerung liefert der US-Flugzeughersteller Boeing am Montag (18 Uhr MESZ) den ersten neuen Langstrecken-Flieger 787 Dreamliner aus. Bekommen wird die Maschine die japanische Fluggesellschaft ANA.

Am Dienstagnachmittag (MESZ) soll der 787 Dreamliner dann in Richtung Japan abheben. 2004 hatte ANA 50 Dreamliner bestellt und das neue 787-Programm damit in Gang gebracht. Boeing liefert das Flugzeug drei Jahre später aus als ursprünglich geplant. Der Dreamliner ist das erste neue Boeing-Modell seit mehr als zehn Jahren. Bei Langstreckenflügen soll die Maschine bis zu 20 Prozent weniger Kraftstoff verbrauchen als herkömmliche Modelle.

Die Auslieferung des Flugzeugs an ANA als ersten Kunden war ursprünglich für Sommer 2008 geplant. Mitte November soll die Boeing 787 nun auf der Inlandsstrecke von Tokio nach Okayama-Hiroshima eingesetzt werden. Der erste Langstreckenflug ist für Januar zwischen Tokio und Frankfurt am Main geplant. Nach den ursprünglichen Planungen hätte die neue Boeing 787 schon vor drei Jahren Passagiere transportieren sollen.

Das zweistrahlige Flugzeug zeichnet sich durch einen hohen Anteil an innovativer Technik aus. Unter anderem wurde der Anteil der Kohlefaserteile gegenüber dem Metallanteil erheblich erhöht, was eine Treibstoffersparnis gegenüber den derzeitigen Flugzeugen dieser Größe von bis zu 20 Prozent bringen soll.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%