WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Brief an Karstadt-Mitarbeiter Karstadt-Kaufvertrag "noch nicht in trockenen Tüchern"

In einem Schreiben an die rund 25.000 Karstadt-Mitarbeiter betont Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg, dass die Unterschrift unter einen Kaufvertrag noch ausstehe. Noch seien offene Fragen zu klären.

Der Quelle: APN

"Wir müssen Investoren, Vermieter und Arbeitnehmer nun auch noch in den letzten offenen Fragen zusammenbringen", heißt es in dem Schreiben, das wiwo.de, der Online-Ausgabe der WirtschaftsWoche, vorliegt. Zugleich bedankt sich Görg für den Einsatz der Beschäftigten in den vergangenen Monaten. Die Mitarbeiter hätten „Karstadt Stück für Stück interessanter für Investoren“ gemacht, schreibt Görg.

Vergangenen Freitag hatten drei Kaufinteressenten bestätigt, dass sie verbindliche Angebote für Karstadt vorgelegt hätten. Neben dem deutsch-skandinavischen Investor Triton reichten die Investmentgesellschaft Berggruen sowie das Karstadt-Vermieterkonsortium Highstreet zum Ende der Bieterfrist ihre Offerten ein. Zudem hat eine Gruppe unter Führung des russischen Unternehmers Artur Pachomow ein unverbindliches Angebot eingereicht.

Ein Ordner mit Angeboten

„Die ausgedruckten drei schriftlichen Angebote füllen einen Din-A4-Ordner“, teilte Görg mit. Die elf Mitglieder des Karstadt-Gläubigerausschusses würden die „nun vorliegenden Angebote gründlich prüfen, damit am 9. Juni 2010 ein Interessent definiert und ein Kaufvertrag unterschrieben werden kann“.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%