WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Continental-Übernahme Schaeffler will Schulden mit Privatvermögen bezahlen

Seite 2/2

Wulff macht sich für Schaeffler stark

Der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff bescheinigte Frau Schaeffler, das Familienvermögen weitgehend zur Schaffung von 10.000 Arbeitsplätzen eingesetzt zu haben. Sie habe „sich stets fair verhalten“. Wenn Eigentümer und Banken ein schlüssiges Konzept vorlegten, müssen der Staat die Gewährung von Bürgschaften gegen Gebühren prüfen, „wie in jedem anderen Fall auch. Aber es wird kein Geld fließen“, sagte der CDU-Politiker der „BZ am Sonntag“.

Bislang war Schaeffler mit seiner Bitte um Staatshilfe bei der Politik auf taube Ohren gestoßen. Kanzlerin Angela Merkel hatte vor einer Woche erklärt: „Wir werden nicht die Zeche für riskante Unternehmensentscheidungen zahlen.“ 

Autozulieferern drohen laut Studie Gewinneinbrüche in Milliardenhöhe

Der deutschen Autozulieferindustrie droht angesichts der Absatzflaute der Branche einer Studie zufolge in diesem Jahr weltweit ein Gewinneinbruch von bis zu sechs Milliarden Euro. Dies geht nach einem Bericht der Tageszeitung „Die Welt“  aus einer Studie der Managementberatung AT Kearney hervor. Die Verluste entstünden durch die weltweit sinkenden Umsätze sowie dadurch, dass die Unternehmen die laufenden Kosten nicht so schnell und in vollem Umfang an die Veränderungen anpassen könnten. Wegen der schnellen Umsatzverluste von mehr als 40 Prozent in der Zuliefererbranche blieben die Unternehmen auf ihren kurzfristig nicht zu flexibilisierenden Kosten sitzen.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%