WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Daimler Hartmut Schick übernimmt Lkw-Geschäft in Asien

Daimler stellt sein Nutzfahrzeuggeschäft in Asien neu auf. Hartmut Schick übernimmt die Lkw-Sparte dort. Der 56-jährige Manager war bislang für das Busgeschäft des Autokonzerns verantwortlich.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der 56-jährige Daimler-Manager verantwortet künftig das Lkw-Geschäft in Asien. Quelle: dpa

Frankfurt Der bisherige Chef der Bussparte von Daimler, Hartmut Schick, wird ab April das Lkw-Geschäft des Dax-Konzerns in Asien leiten. Der 56-Jährige löse den auf eigenen Wunsch ausscheidenden Marc Llistosella ab, teilte Daimler am Dienstag mit. Schick ist seit 2009 Chef der Bussparte. Seit dem Abschluss seines Studiums 1986 verbrachte der gelernte Maschinenbauer sein gesamtes Berufsleben bei dem Stuttgarter Konzern – in der Konzernforschung, im Marketing der Luft- und Raumfahrttochter Dasa, als rechte Hand des damaligen Vorstandsvorsitzenden Jürgen Schrempp und als Kommunikationschef.

Schick ist künftig von Tokio aus für die nach Nordamerika zweitgrößte Absatzregion von Daimlers Lkw-Geschäft zuständig, die Japan, Indien und Indonesien umfasst. Von Januar bis Oktober steigerte der Konzern hier die Verkaufszahl um 13 Prozent auf gut 105.000 Fahrzeuge, was etwa ein Viertel des gesamten Nutzfahrzeug-Absatzes ausmacht.

Unter neuer Führung will Daimler zudem sein vergleichsweise schwaches Nutzfahrzeuggeschäft in China ankurbeln. Wie das Unternehmen bereits Anfang Dezember mitteilte, übernimmt im Januar Sven Ennerst den neu geschaffenen Posten des China-Lkw-Chefs, zusätzlich zu seiner Funktion als Leiter der globalen Entwicklung und des Einkaufs von Daimler Trucks.

China ist nicht nur im Pkw-Geschäft, sondern auch bei den Nutzfahrzeugen der größte Markt weltweit. Den überwiegende Teil des Marktvolumens von mehr als einer Million Schwerlastern bedienen heimische Hersteller. Daimler fertigt dort seit 2012 im Joint Venture mit dem chinesischen Partner Foton unter dem Markennamen Aumann Lkw. Bis Ende Oktober belief sich der Absatz 2017 auf 91.000 Stück.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%