WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Datenskandal Elon Musk löscht Facebook-Seiten von Tesla und SpaceX

Der Tesla-Chef schließt sich dem Facebook-Boykott an. Quelle: dpa

Unternehmer Elon Musk schließt sich der „#DeleteFacebook“-Kampagne an. Die Seite seiner Firma Tesla sei sowieso „lahm“ gewesen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Nach dem Datenskandal bei Facebook kehren viele Menschen weltweit dem sozialen Netzwerk den Rücken. Bei Twitter rufen Nutzer unter dem Hashtag „#DeleteFacebook“ dazu auf, ihre Accounts zu löschen. Dieser Kampagne hat sich nun auch Tesla-Chef Elon Musk angeschlossen.

In einer Reihe von Tweets am Freitag schrieb der Unternehmer, ihm sei nicht bewusst gewesen, dass es eine Facebook-Seite seiner Raumfahrtfirma SpaceX gegeben habe. Von einem Nutzer gefragt, ob er sie löschen werde, antwortete er: „Mache ich.“

Später schickte ihm ein weiterer Nutzer ein Foto der offiziellen Facebook-Seite von Tesla. Musks Kommentar dazu: „Sollte definitiv gelöscht werden. Sieht sowieso lahm aus.“ Beide Seiten sind mittlerweile nicht mehr erreichbar.

Der Hashtag „#deletefacebook“ wurde unter anderem auch von WhatsApp-Mitgründer Brian Acton aufgegriffen, der den Messaging-Dienst für rund 22 Milliarden Dollar an Facebook verkauft hatte und bis vor kurzem auch noch dort beschäftigt war.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%