WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Datenskandal Elon Musk löscht Facebook-Seiten von Tesla und SpaceX

Der Tesla-Chef schließt sich dem Facebook-Boykott an. Quelle: dpa

Unternehmer Elon Musk schließt sich der „#DeleteFacebook“-Kampagne an. Die Seite seiner Firma Tesla sei sowieso „lahm“ gewesen.

Nach dem Datenskandal bei Facebook kehren viele Menschen weltweit dem sozialen Netzwerk den Rücken. Bei Twitter rufen Nutzer unter dem Hashtag „#DeleteFacebook“ dazu auf, ihre Accounts zu löschen. Dieser Kampagne hat sich nun auch Tesla-Chef Elon Musk angeschlossen.

In einer Reihe von Tweets am Freitag schrieb der Unternehmer, ihm sei nicht bewusst gewesen, dass es eine Facebook-Seite seiner Raumfahrtfirma SpaceX gegeben habe. Von einem Nutzer gefragt, ob er sie löschen werde, antwortete er: „Mache ich.“

Später schickte ihm ein weiterer Nutzer ein Foto der offiziellen Facebook-Seite von Tesla. Musks Kommentar dazu: „Sollte definitiv gelöscht werden. Sieht sowieso lahm aus.“ Beide Seiten sind mittlerweile nicht mehr erreichbar.

Der Hashtag „#deletefacebook“ wurde unter anderem auch von WhatsApp-Mitgründer Brian Acton aufgegriffen, der den Messaging-Dienst für rund 22 Milliarden Dollar an Facebook verkauft hatte und bis vor kurzem auch noch dort beschäftigt war.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%