WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Deutsche Bahn Milliarden-Geschäft der Bahn in NRW droht zu platzen

Dem Konzern droht der Verlust eines Milliardenauftrags. Die Konkurrenz geht gegen die Vergabe vor.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die Freude währt wohl nur kurz. Im November feierte die Deutsche Bahn den Zuschlag zu einem Auftrag von rund einer Milliarde Euro. Nach monatelangem Streit konnte ihre Nahverkehrstochter DB Regio den Vertrag mit dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) über den Betrieb von S-Bahn, Regionalexpress und Regionalbahn auf Strecken in NRW bis 2023 verlängern. Doch nun droht der Deal zu platzen. Konkurrent Abellio reichte bei der Vergabekammer der Bezirksregierung Münster einen Nachprüfungsantrag ein.

Der VRR, so Abellio, hätte den Auftrag ausschreiben müssen. Bekäme der DB-Konkurrent recht, könnte nicht nur die von 2018 an geltende Verlängerung kippen, sondern sogar das derzeit noch laufende Abkommen.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%