WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Deutsche Bank AG

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Deutsche Bank AG / Vorläufiges Ergebnis 03.10.2007 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. = Dr. Josef Ackermann, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Bank, spricht heute auf einer Investorenkonferenz in London. In seiner Rede wird er auf die aktuellen Marktgegebenheiten und auf die Ergebnisse der Deutschen Bank im dritten Quartal 2007 eingehen. Wie die Bank bereits am 4. September in einer Information zum bisherigen Geschäftsverlauf des dritten Quartals mitteilte, beeinflussten die Marktbedingungen die Mark-to-Market-Bewertung von Positionen im Geschäft mit fremdfinanzierten Übernahmen und im Handelsbuch. Auf Kredite und Kreditzusagen im Leveraged Finance-Geschäft wird die Deutsche Bank zusätzlich zu Belastungen auf solche Kredite und Kreditzusagen, die bereits im zweiten Quartal verbucht worden sind, im dritten Quartal voraussichtlich Belastungen (nach Berücksichtigung darauf entfallender Provisionserträge) in Höhe von bis zu 700 Mio Euro ausweisen. Darüber hinaus erwartet die Deutsche Bank Belastungen in Höhe von circa 1,5 Mrd Euro im Geschäft mit strukturierten Kreditprodukten, bei verbrieften Wohnungsimmobilien sowie aus Relative-Value-Handelsstrategien mit festverzinslichen Produkten und mit Aktienprodukten. Sonstige Bereiche in Corporate Banking & Securities waren im Quartal sehr erfolgreich. Aufgrund der zuvor genannten Belastungen wird der Unternehmensbereich Corporate Banking & Securities im dritten Quartal jedoch wahrscheinlich einen Verlust vor Steuern in der Größenordnung von per saldo 250 Mio Euro bis 350 Mio Euro ausweisen. Mit der Ergebnisentwicklung ihrer 'stabilen' Geschäftsfelder Global Transaction Banking, Asset and Wealth Management und Private & Business Clients ist die Deutsche Bank weiterhin sehr zufrieden. Alle diese Unternehmensbereiche erzielten sehr gute Ergebnisse, die in Einklang mit den Erwartungen des Managements stehen. Im Konzernbereich Corporate Investments wird die Deutsche Bank im dritten Quartal voraussichtlich ein Ergebnis vor Steuern von circa 600 Mio Euro erzielen. In dieser Zahl sind Gewinne aus dem Abschluss des Verkaufs des Gebäudes 60 Wall Street in New York sowie Gewinne aus anderen Vermögenswerten enthalten. Insgesamt erwartet die Deutsche Bank für das dritte Quartal ein Konzernergebnis vor Steuern in der Größenordnung von 1,2 Mrd Euro. Des Weiteren erwartet die Deutsche Bank Steuererträge im Quartal, insbesondere aus der Unternehmensteuerreform in Deutschland, aus Vorteilen aus der Beilegung von Steuerverfahren sowie aus Steuerforderungen aus dem laufenden und aus vergangenen Jahren. Auf dieser Grundlage geht die Bank derzeit von einem Gewinn nach Steuern von über 1,4 Mrd Euro aus. Die im Quartal von der Deutschen Bank angewendeten Bilanzierungs- und Bewertungsprinzipien sind konsistent zu den Vorperioden. Ackermann sagte: 'Trotz eines herausfordernden Quartals für unsere Investmentbankeinheiten zeigten unsere 'stabilen' Geschäftsfelder weiterhin eine gute Leistung. Nach der Phase der Marktkorrektur sehen wir wieder substantielle Möglichkeiten im Investmentbanking. Daher halten wir an unserem Kurs sowie an unseren öffentlich bekanntgegebenen Zielen für 2008 einschließlich eines Vorsteuergewinns in Höhe von 8,4 Mrd Euro unter der Annahme normal funktionierender Märkte fest. Ebenso halten wir nach wie vor an einer Kernkapitalquote, die innerhalb einer Bandbreite von 8 % und 9 % liegt, fest.' Die zuvor genannten Zahlen sind vorläufig und können Änderungen unterliegen. Die Pressemitteilung sowie der Zwischenbericht zum dritten Quartal 2007 werden wie geplant am 31. Oktober 2007 veröffentlicht werden. 03.10.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP = Sprache: Deutsch Emittent: Deutsche Bank AG Taunusanlage 12 60325 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (0)69 910-00 Fax: +49 (0)69 910-38 591 E-mail: Deutsche.Bank@db.com Internet: www.db.com ISIN: DE0005140008 WKN: 514000 Indizes: DAX, EURO STOXX 50 Börsen: Amtlicher Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard), Hannover, Düsseldorf, Stuttgart, München, Hamburg; Terminbörse EUREX; Auslandsbörse(n) NYSE Ende der Mitteilung DGAP News-Service = (END) Dow Jones Newswires October 03, 2007 04:14 ET (08:14 GMT)

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%