Air-Berlin-Pleite Was Reisende jetzt wissen müssen

Die Insolvenz von Air Berlin fällt mitten in die Ferienzeit. Viele Deutsche wollen bald mit der zweitgrößten Fluglinie aufbrechen oder aus dem Ausland zurückfliegen. Die wichtigsten Antworten rund um die Flugbuchung.

Ryanair schießt scharf gegen geplante Rettungsmaßnahmen
Die arabische Fluggesellschaft Etihad hat das Ende ihrer Unterstützung von Air Berlin mit der schlechten Lage beim deutschen Partner begründet. Das Geschäft von Air Berlin habe sich zuletzt „rapide verschlechtert“, teilte Etihad am Dienstag mit. Deshalb hätten „entscheidende Herausforderungen nicht bewältigt und alternative strategische Optionen nicht umgesetzt werden“ können. „Unter diesen Gegebenheiten kann Etihad als Minderheitsgesellschafter keine weitere Finanzierung leisten, welche unsere Verbindlichkeiten erhöhen“, stellte der Staatskonzern aus Abu Dhabi fest. Man sei „weiterhin bereit dabei zu unterstützen, eine kommerziell gangbare Lösung für alle Beteiligten zu finden“. Quelle: REUTERS
Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries Quelle: dpa
Der Berliner Senat hat „mit Bedauern“ auf den Insolvenzantrag der Fluggesellschaft Air Berlin reagiert Quelle: REUTERS
Air-Berlin-Insolvenz Quelle: dpa
VC zur Air-Berlin-Insolvenz Quelle: REUTERS
Verdi zur Air-Berlin-Insolvenz Quelle: REUTERS
Berliner Flughäfen zur Air-Berlin-Insolvenz Quelle: dpa

Air Berlin ist insolvent, will aber vorerst weiter fliegen. Laut der Bundesregierung sei der Flugbetrieb für die kommenden drei Monate gesichert. Alle Infos rund um die Pleite finden Sie hier. Dennoch ist mit der Anmeldung des Insolvenzverfahrens die Unsicherheit unter den Reisenden groß. Was Air-Berlin-Kunden jetzt wissen müssen.

Was muss ich tun, wenn ich bereits ein Ticket von Air Berlin bezahlt habe?

Vorerst nichts. „Durch den Kredit der Bundesregierung ist der Betrieb ja erst einmal gesichert“, erklärt der Berliner Reiserechtler Jan Bartholl. „Anders sieht es jedoch aus, wenn Sie Schadensersatzforderungen, beispielsweise wegen Verspätungen haben. Da würde ich mir mehr Sorgen machen.“ Der Grund: Da es sich bei den Kunden nicht um sogenannte bevorrechtigte Gläubiger handelt, werden ihre Forderungen im Insolvenzverfahren mit der gleichen Priorität bedient, wie beispielweise eine Anleihe. Dass das dann oft heißt, dass Kunden leer ausgehen, hat sich in der Vergangenheit zum Beispiel auch bei der Pleite der spanischen Spanair gezeigt.

Wie glaubwürdig ist es, dass die Flüge von Air Berlin wirklich nicht ausfallen?

Der ehemalige LTU-Geschäftsführer und heutige Hochschulprofessor Christoph Brützel glaubt, dass sich Reisende tatsächlich keinen Sorgen machen müssen, ihren Flug zu verpassen: „Wenn die Bundesregierung eine Zusage über eine Bürgschaft in Höhe von 150 Millionen Euro macht, zeigt das wie wichtig ihr dieses Anliegen ist. Insbesondere so kurz vor der Bundestagswahl ist das ja auch verständlich.“ Auch dass die Lufthansa nach wie vor Interesse an einer teilweisen Übernahme der Airline hat, bekräftige ihn in dieser Einschätzung.

Und was ist, wenn Air Berlin doch den Flugbetrieb (teilweise) einstellt?

Dann kommt es vor allem darauf an, wie Sie das Ticket gebucht haben. Nach Einschätzung von Verbraucherschützern gefährdet die Insolvenz vor allem Passagiere, die sich selbst ein Ticket gekauft haben. Wenn die Flüge nicht durchgeführt werden, greife anders als bei Pauschalreisen keine Absicherung, erläuterte die Verbraucherzentrale Bundesverband. „Sie können nur hoffen, dass die Flüge tatsächlich durchgeführt werden“, sagte Touristik-Experte Felix Methmann. Der VZBV habe seit Jahren einen Insolvenzschutz für alle Flugreisenden gefordert. „Jetzt rächt sich die Untätigkeit der Bundesregierung und der EU.“

Die Chronik von Air Berlin

Selbstbucher mit Schadensersatzansprüchen schauen nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens voraussichtlich in die Röhre. „Die Ansprüche bestehen zwar weiter, aber man wird sie aber schlicht nicht durchsetzen können“, erläuterte der VZBV-Touristikexperte. Dabei spiele es keine Rolle, ob man einen eigenen Rechtsanwalt beauftrage oder den Weg über Flugrechtsportale wähle.

Fallen wirklich Flüge aus und Sie können deshalb nicht in den Urlaub fliegen, ist eine Reiserücktrittsversicherung sehr wichtig. Denn Kosten für das Hotel oder einen Mietwagen werden von der Fluglinie nicht erstattet.

Bund sichert Air-Berlin-Flugbetrieb mit Kredit

Wie sieht es aus, wenn der Air-Berlin-Flug Teil einer Pauschalreise ist?

Kunden, die eine Pauschalreise oder einen Flug im Reisebüro gebucht haben, seien in der Regel finanziell abgesichert. Sie müssten möglicherweise Verzögerungen beim Rückflug in Kauf nehmen oder sich sogar selbst um eine Verbindung kümmern. Sie erhielten aber von ihren Vertragspartnern ihr Geld zurück.

Wie sieht es bei Codesharing-Flügen aus, die Air Berlin durchführen soll?

Air Berlin arbeitet mit Partnern zusammen und führt auch Flüge zusammen mit British Airways, Etihad oder Finnair durch – diese Flüge haben dann mehrere Flugnummern. Auch hier kommt es darauf an, wie der Flug gebucht wurde – über Air Berlin oder über den Codeshare-Partner. Im Falle einer Air-Berlin-Buchung dürfte laut Methmann das Geld für die Tickets bei einer Stornierung nicht rückerstattbar sein. Haben Sie das Ticket über einen Codeshare-Partner, etwa British Airways, gebucht, ist auch British Airways verantwortlich, dass der Flug durchgeführt oder erstattet wird.

Das ist Air Berlin

Bekomme ich Geld zurück, wenn ich wegen der Flugausfälle der vergangenen Wochen eine Rückzahlung von Air Berlin haben möchte?

Die Verbraucherschützer fordern auch eine schnelle und unbürokratische Auszahlung von Entschädigungen für die zahlreichen Flugausfälle der vergangenen Wochen. Ein Insolvenzverwalter dürfe zwar keine neuen Verpflichtungen eingehen, müsse alte Forderungen aber erfüllen. Hierbei sei er aber an die Insolvenzordnung gebunden, die Großgläubigern wie Etihad Vorrang einräume.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%