WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Aldi Talk, Vodafone, Telekom und Co. Das sind die besten Mobilfunkanbieter 2017

Seite 3/8

Der Onliner

Der Onliner ist hauptsächlich im Internet unterwegs. Zum Telefonieren nutzt er sein Mobiltelefon nur gelegentlich und wenn, dann nutzt er hauptsächlich Internet- oder Videotelefonie. SMS schreibt er gar nicht mehr, sondern nutzt Dienste wie WhatsApp.

In Zahlen ausgedrückt lässt sich der Onliner einfach zusammenfassen: Er telefoniert 30 Minuten pro Monat, gleichmäßig verteilt auf das eigene Netz, fremde Netze und ins Festnetz. Dazu kommen 8 GB an Datennutzung. Diese Gestaltung führt dazu, dass bei einigen, aber nicht allen, Anbietern extra Datenpakete gebucht werden müssen. Vodafone, O2 und 1&1, deren Tarife mit „sehr gut“ bewertet wurden, kommen jedoch ohne Datenpaket aus. Die Telekom mit „MagentaMobil L“ allerdings nicht – das kostet Punkte beim Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der beste Tarif für den Onliner ist „Red L 2017“ von Vodafone. Dieser Tarif bietet viele Möglichkeiten, kostet aber 41,79 Euro pro Monat. Dafür gibt es viele Leistungen: Neben einer Flatrate in alle deutschen Netze bietet Vodafone mit 12 GB das größte Datenvolumen im Test, dazu mit 500 Mbit/s die höchste maximale Downloadgeschwindigkeit.

Die fünf besten Tarife für Onliner

„Die großen Anbieter haben oft Zusatzleistungen in ihren Tarifen, die ihnen Bonuspunkte einbringen. Das können eine kostenlose Hotspot-Flat, Mitnahme von nicht verbrauchtem Datenvolumen in den nächsten Monat oder Musik- und Audiostreaming ohne Datenverbrauch sein“, sagt Kränz. „Bei kleinen Anbietern fehlen solche Extras meist.“

Das zeigt sich auch bei den Tarifen für den Onliner: Die Telekom bietet als einziger Anbieter eine Hotspot-Flat, Vodafone wiederum die Mitnahme von ungenutztem Datenvolumen. Bei freenetmobile, mit 9,95 Euro pro Monat der mit Abstand günstigste Anbieter, gibt es diese Funktionen nicht. Außerdem fehlen dem Musterkunden 3 GB Datenvolumen im Monat, außerdem ist die Verbindung nicht nur im Vergleich zum Kategorie-Sieger Vodafone mit maximal 21,6 Mbit/s sehr langsam. Da der Kunde in diesem Tarif auch nur über das Internet telefonieren kann, gibt es Punktabzüge – und mit der Note „mangelhaft“ das schlechteste Preis-Leistungs-Verhältnis trotz der geringen Kosten.

Nicht nur ärgerlich, sondern auch kostspielig die Datenautomatik bei den Tarifen von smartmobil.de und yourfone. Ist das inkludierte Datenvolumen verbraucht, bucht die voreingestellte Funktion bis zu drei Mal automatisch und kostenpflichtig neues Volumen hinzu – dafür gibt es Punktabzug. Bei den Prepaid-Tarifen greift keine Datenautomatik (siehe nächste Seite).

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%