WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Amazon Locker Warum Amazon mit Paketboxen experimentiert

Seite 3/3

Steigt auch Parcellock ins Geschäft mit den Packstationen ein?

Die Deutsche Post versucht, dieses Potenzial auszunutzen. Neben der Packstation bietet der Bonner Konzern deshalb mittlerweile auch einen eigenen Paketkasten an, den sich Kunden vor die Haustür stellen können. Auch Modelle für Mehrfamilienhäuser testet die Post bereits.

Was die Post mit ihrer Strategie 2020 erreichen will

Doch gleichzeitig versuchen die Wettbewerber – Hermes, DPD und GLS – auf dem Markt Fuß zu fassen. Seit über einem Jahr arbeiten die drei Unternehmen gemeinsam an einer eigenen Paketbox für die Vorgärten. Parcellock heißt ihr Angebot, das im Herbst auf den Markt kommen soll. Im Gegensatz zum Angebot der Post sollen ihre Paketbox gegen Gebühr aber alle Anbieter nutzen können, auch die Apotheke, der Pizzabäcker, die Post – oder Amazon.

Dass die drei Unternehmen hinter Parcellock daneben auch in das Geschäft mit Packstationen einsteigen könnten, wollte DPD-Chef Boris Winkelmann im Interview zumindest nicht ausschließen: „Das ist durchaus denkbar“, sagt er. „Wir stellen nicht die Boxen her, sondern die Software und das Sicherheitssystem dahinter.“ Das könnte auf viele Produkte angewendet werden. „Auf Kästen mit mehreren Fächern für Mietshäuser oder auch auf eine Packstation.“ Konkrete Pläne gibt es aber noch nicht.

Sicher ist: Die Zahl der Angebote wie Parcellock oder der Amazon Locker wird zunehmen. Denn die Paketdienste bieten damit den Kunden nicht nur mehr Komfort – sie sparen sich selbst auch immense Kosten. „Dahinter steckt natürlich auch eine knallharte Kostenkalkulation der Paketdienste“, sagt Lierow von der Unternehmensberatung Oliver Wyman.

Die Paketzustellung der Zukunft

Die letzten Kilometer bis zu unserer Haustüre, die sogenannte letzte Meile, gelten als die teuersten Meter in der gesamten Lieferkette. Umso wichtiger ist es für die Paketdienste, dass der Zusteller nicht mehrfach an einer Haustür klingeln muss – oder das Paket sogar zurückbringt. Denn dann verursacht die Lieferung am nächsten Tag noch mal die gleichen Kosten.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%