WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Ausgesperrt So schützen Sie sich vor unseriösen Schlüsseldiensten

Seite 2/2

Was der Schlüsselnotdienst kosten darf

Als Orientierung gibt es Durchschnittspreise und Empfehlungen für Schlüsseldienst-Kosten, mit deren Hilfe sich Verbraucher einen Überblick verschaffen können. In einem Prozess in Lingen legte das Amtsgericht als Grundlage für die Berechnung der „üblichen“ Kosten beispielsweise die Preisempfehlung des Bundesverbandes Metall (BVM) zu Grunde. Der Verband empfiehlt zum Beispiel im ländlichen Raum tagsüber an Werktagen eine Pauschale von 76 Euro zuzüglich Fahrtkosten.

Die Verbraucherzentralen haben bei einer Umfrage unter deutschlandweit 600 Schlüsseldiensten Durchschnittspreise für den Schlüsselnotdienst ermittelt - wenn die Tür lediglich ins Schloss gefallen ist, aber inklusive Anfahrt aus der näheren Umgebung. Allgemein gilt: Eine Türnotöffnung tagsüber an Werktagen sollte weniger als 100 Euro kosten. Wer nachts oder an Wochenenden und Feiertagen einen Schlüsseldienst in Anspruch nehmen muss, sollte bei einem seriösen Anbieter nicht mehr als 150 Euro bezahlen.

Was eine Türnotöffnung im Schnitt an Werktagen tagsüber kostet. Quelle: Verbraucherschutzzentrale Nordrhein-Westfalen
Was eine Türnotöffnung im Schnitt nachts und an Sonn- und Feiertagen kostet. Quelle: Verbraucherschutzzentrale Nordrhein-Westfalen


Achtung vor betrügerischen Maschen!

Doch auch wenn wir es ja eigentlich besser wissen - wenn die Tür zugefallen ist und schnell Hilfe gerufen werden muss, reagieren viele Betroffene überstürzt. Dabei gibt es einige eindeutige Hinweise darauf, wie seriös eine Firma arbeitet. Die Verbraucherzentrale NRW hat deshalb vor einiger Zeit gemeinsam mit der nordrhein-westfälischen Polizei eine Checkliste zusammengestellt, wie Verbraucher unseriöse Notdienste erkennen können:

Schlüsseldienste: So erkennen Sie schwarze Schafe

Grundsätzlich gilt immer: Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen! Droht der Handwerker beispielsweise damit, die Tür wieder zu verschließen, empfehlen Experten den erneuten Griff zum Telefon: 110. „Sobald sich Bürger von einem oder mehreren Notdienstmitarbeitern eingeschüchtert, betrogen oder bedroht fühlen, sollten sie nicht zögern und die Polizei verständigen“, rät Kriminalhauptkommissar Frank Scheulen vom Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen. „Haben Sie den Verdacht, einem unseriösen Notdienst zum ‚Opfer‘ gefallen zu sein, sollten sie die örtliche Polizei über den Vorfall informieren und Anzeige erstatten. Die Polizeibeamten können zudem erste Informationen zum zivilen Rechtsweg geben.“

Zudem hat der Bundesverband Verbraucherzentrale Tipps im Umgang mit Schlüsseldiensten zusammengestellt. Sie sollen dabei helfen, im Ernstfall richtig zu reagieren und unseriösen Schlüsseldienstanbietern keine Chance zu geben:

Sieben Tipps im Umgang mit Schlüsseldiensten

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%