WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Billigflieger Easyjet will Passagierzahl in Deutschland verdoppeln

Easyjet-Schalter Quelle: dpa

Easyjet startet am Freitag seinen ersten Flug ab Berlin Tegel. Bis zum Sommer will die Airline dort 25 Maschinen einsetzen und damit die Passagierzahlen in Deutschland mehr als verdoppeln.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der britische Billigflieger Easyjet will nach dem Air Berlin-Deal sein Engagement in Deutschland kräftig ausweiten und die Passagierzahl mehr als verdoppeln. Im Geschäftsjahr 2018 (per Ende September) werde man voraussichtlich 18 Millionen Fluggäste befördern, sagte Europachef Thomas Haagensen am Freitag zum Start des ersten Fliegers von Berlin-Tegel.

Im vorigen Geschäftsjahr seien es gut acht Millionen gewesen. Der Berliner Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup sprach von einem wichtigen Schritt nicht nur für den Standort Berlin. "Es gibt in Deutschland dann wieder mehr Konkurrenz." Easyjet startet mit einem Flug nach München - dies ist eine der vier innerdeutschen Strecken, mit der die Briten auch den Platzhirsch Lufthansa herausfordern.

Easyjet hat Unternehmensteile der insolventen Air Berlin für 40 Millionen Euro übernommen und will bis zu 25 Maschinen in Tegel betreiben. Bisher haben die Briten in der Hauptstadtregion nur in Berlin-Schönefeld zwölf Maschinen stationiert. Haagensen sagte, künftig sei Berlin mit insgesamt 37 Flugzeugen nach London Gatwick die zweitgrößte Basis von Easyjet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%