WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Blacklane Streit um Smart: Taxifahrer gehen gegen Startup vor

Exklusiv

Berliner Taxiunternehmer und der junge Berliner Limousinenservice Blacklane streiten sich um den Einsatz von Smarts.

Tür einer Blacklane-Limousine

Der Taxiverband Berlin-Brandenburg will dagegen vorgehen, dass Blacklane Smarts als Mietwagen mit Chauffeur anbietet. Verbandsvorstand Boto Töpfer verweist gegenüber der WirtschaftsWoche darauf, dass nach geltender Rechtslage Taxis und Mietwagen auf der rechten Seite mindestens zwei Türen haben müssen. Der Smart hat auf jeder Seite aber nur eine Türe. Doch Blacklane profitiert von einer Sondergenehmigung des Berliner Landesamts für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten. „Wir haben eine Ausnahme genehmigt, weil Smarts bauartbedingt keine Rücksitzbank aufweisen und deswegen alle Fahrgäste die Fahrzeuge sicher besteigen und verlassen können – auch ohne zweite Tür auf der rechten Seite“, teilte die Behörde der WirtschaftsWoche mit.

Taxi-Verbandsvorstand Boto Töpfer fordert das Landesamt auf, die Mietwagen schärfer zu kontrollieren. Deren Fahrer dürfen nämlich nicht nach Fahrgästen am Straßenrand Ausschau halten – es sei denn, sie erhalten unterwegs per Telefon einen Auftrag. Genau das ermöglicht Blacklane mit seiner App. Blacklane wiederum plant, Fahrten in Smarts mit Chauffeur bald auch in anderen Städten Deutschlands anzubieten, weil das Angebot bei den Kunden „bestens“ ankomme, wie Gründer Jens Wohltorf betont.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%