WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Citeecar-Chef “Carsharing wird explodieren”

Einst finanzierte die Luxemburger Beteiligungsfirma Mangrove den Webtelefondienst Skype. Heute steckt der Investmentfonds sein Geld in das Carsharing-Unternehmen Citeecar. Das Billig-Carsharing-Konzept könnte die Branche aufmischen.

Bill Jones, Chef des Berliner Carsharing-Anbieters

WirtschaftsWoche: Herr Jones, Citeecar gibt es seit Dezember in Berlin. Damit sind Sie ein weiterer Anbieter im Carsharing von vielen. Wie wollen Sie gegen die Übermacht von Daimler und BMW ankämpfen?

Bill Jones: Wir sehen in unserem Modell die Weiterentwicklung von Carsharing und halten uns darum nicht für einen weiteren Anbieter unter vielen. Dazu ist unser Konzept auch zu ungewöhnlich. Daimler und BMW sind keine Konkurrenz für uns. Unsere Modelle ergänzen sich: Wir setzen auf feste Stellplätze, die Autokonzerne auf One-Way-Systeme. Außerdem machen sie gerade so viel Lärm für ihre Carsharing-Angebote, dass auch wir davon profitieren. Das ist wunderbar. Unsere Wettbewerber sind die Autobesitzer.

Sind Sie denn zufrieden mit der Entwicklung von Citeecar?

Absolut. Wir sind im Dezember mit 100 Autos gestartet und werden unsere Flotte schon jetzt verdoppeln. Einige davon stellen wir seit März in Hamburg auf. Über 1000 Nutzer in Berlin zeigen uns, dass unser Angebot angenommen wird.

Dennoch stellt sich die Frage, warum Sie gerade in Berlin gestartet sind, wo es doch schon viele Anbieter von Carsharing gibt.

Wir wollten in einer europäischen Hauptstadt starten, weil dort die Aufmerksamkeit für Carsharing viel größer ist. Berlin war die beste Option und wirkt zudem wie ein Katalysator, denn die Berliner sind dem Carsharing sehr aufgeschlossen. Von hier aus bricht sich eine gigantische Entwicklung bahn. Carsharing wird explodieren.

Und wie wollen Sie sich durchsetzen?

Wir sind der Preisbrecher. Ein Kia von Citeecar kostet pro Stunde nur einen Euro. Hinzu kommen 20 Cent pro Kilometer Benzinkosten. Wir ändern dadurch das Mobilitätsverhalten der Menschen wie einst die Billigflieger die Luftfahrtindustrie.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%