WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Credit Suisse Künftiger UBS-Spitzenmanager wurde offenbar beschattet

Iqbal Khan steht vor einem Wechsel von Credit Suisse zu UBS. Anlass für einen Spitzel-Skandal? Quelle: REUTERS

Wurde der Credit-Suisse-Topmanager Iqbal Khan beschattet, weil er zum Konkurrenten UBS wechselt? Diese Vorwürfe kursieren derzeit. Die Credit Suisse gelobt nun Aufklärung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Vor seinem Wechsel zur UBS sorgt eine Posse um den ehemaligen Credit-Suisse-Spitzenmanager Iqbal Khan für Schlagzeilen. Der bekannte Bankmanager ist offenbar beschattet worden. Die Zürcher Oberstaatsanwaltschaft erklärte am Montag, sie habe aufgrund einer Anzeige von Khan ein Strafverfahren wegen Nötigung oder Drohung eröffnet. Weitere Angaben könne sie wegen des laufenden Verfahrens nicht machen, erklärte ein Sprecher der Behörde und bestätigte damit diverse Medienberichte. Khan war bislang Chef der internationalen Vermögensverwaltung der Credit Suisse und wechselt im Oktober in ähnlicher Funktion zur größeren UBS.

Mehrere Medien berichteten, Khan sei Mitte vergangener Woche bei einer Fahrt durch die Zürcher Innenstadt von einem Auto bedrängt worden. Daraufhin habe er seine Verfolger mit seinem Mobiltelefon fotografiert. Diese hätten daraufhin versucht, ihm sein Handy zu entreißen. Khan habe schließlich die Polizei eingeschalten. Die Hintergründe blieben zunächst unklar.

Die Credit Suisse will die Vorgänge untersuchen. „Der Verwaltungsrat wird detaillierte Abklärungen treffen, um den Vorgängen auf den Grund zu gehen und die genauen Fakten ans Licht zu bringen“, hieß es in einem Reuters am Montag vorliegenden internen Memo von Verwaltungsratschef Urs Rohner und Bankchef Tidjane Thiam an die Mitarbeiter.

Medien hatten spekuliert, hinter der Überwachung könnte die Credit Suisse stehen, weil diese befürchte, Khan könnte weiter Topleute abwerben und zu einem Wechsel zur UBS verleiten. In dem Memo erklärte die Credit-Suisse-Führung, die Fakten und Vorgänge seien „in einer sensationsgetriebenen Darstellung“ in den Medien nicht akkurat beschrieben worden.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%