WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

EVG Zugpersonal sieht Belastungsgrenze erreicht

Exklusiv

Angesichts unpünktlicher Züge und technischer Störungen an Bord warnt die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) vor Überforderung des Zugpersonals.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Viele Bordmitarbeiter sind demotiviert. Quelle: dpa

„Immer häufiger müssen meine Kolleginnen und Kollegen den verständlichen Unmut der Reisenden ertragen, wenn wieder mal eine Kaffeemaschine kaputt ist, die Reservierungsanzeige ausfällt oder Verspätungen eingefahren werden“, sagte der stellvertretende EVG-Vorsitzende Klaus-Dieter Hommel der WirtschaftsWoche: „Das ist frustrierend.“

Laut Hommel, der auch im Aufsichtsrat des Konzerns sitzt, seien die Beschäftigten im Fernverkehr an ihrer Leistungsgrenze angekommen: „Nach meiner Einschätzung sind die einstigen Belastungsspitzen zwischenzeitlich der Regelfall, das ist unzumutbar und gehört umgehend geändert.“

Die Gewerkschaften haben den Vorstand der Deutschen Bahn daher aufgefordert, mehr Personal einzustellen. Viele Bordmitarbeiter seien demotiviert, weil die Baustellen auf der Strecke zu Verspätungen führten und die Dienst- und Einsatzpläne durcheinander brächten. Der WirtschaftsWoche sagte Hommel: „Fahrzeiten verlängern sich, Pausen können nicht ordentlich gemacht werden, die Familie leidet.“

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%