Flughafen Berlin Eröffnung rückt in weite Ferne

Das Debakel um den neuen Berliner Großflughafen weitet sich aus. Die Eröffnung des größten ostdeutschen Infrastrukturprojekts verzögert sich um ein Dreivierteljahr. Als Termin nannte Berlins Regierender Bürgermeister Wowereit nun Ostern 2013.

Klaus Wowereit Quelle: dpa

Eigentlich sollte sich die Eröffnung des neuen Berliner Flughafens nur um zwei Monate verzögern. Doch der Termin ist nicht zu halten. Am Donnerstag nannte der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit nun den 17. März 2013 als Termin, also den Sonntag zwei Wochen vor Ostern. Die technischen Abläufe ließen eine frühere Inbetriebnahme nicht zu, sagte er.

Der bisherige Planungschef Manfred Körtgen muss wegen der Blamage den Posten räumen, auch die Planungsfirma PG BBI wird gefeuert. Anfang Mai war die für den 3. Juni geplante Eröffnung des Großflughafens wegen Mängeln beim Brandschutz überraschend verschoben worden.

Die größten Flughäfen Europas
Platz 8: London Gatwick Quelle: AP
Platz 9: Barcelona El Prat Quelle: dapd
Platz 8: Fiumicino, Rom Quelle: Reuters
Platz 6: Istanbul, Atatürk-Airport Quelle: REUTERS
Platz 6 München Quelle: dpa
Platz 5: 49,7 Millionen: Madrid-Barajas Quelle: Reuters
Platz 4: Amsterdam - Schiphol Quelle: Reuters
Platz 3: Fraport Frankfurt Quelle: dpa
Platz 2: Charles de Gaulle Quelle: dpa
Platz 1: London Heathrow Quelle: Reuters

Das neue Eingeständnis trieb die Fluggesellschaft Air Berlin auf die Barrikaden. „Wir erleiden dadurch nicht nur einen wirtschaftlichen, sondern auch einen Imageschaden für unser Drehkreuz, der finanziell kaum zu beziffern ist“, beschwerte sich Air-Berlin-Chef Hartmut Mehdorn. „Wir hätten mit sehr viel Bauchschmerzen eine Verschiebung der BER-Eröffnung auf Ende Oktober hingenommen; auch dies wäre nur mit erheblichem,
nur schwer zu bewältigenden Mehraufwand möglich geworden.“ Die jüngste Entscheidung greife aber tief in die Geschäftstätigkeit ein. Die Verschiebung treffe Air Berlin viel härter als alle anderen Airlines, die Berlin anfliegen. Mit einem Marktanteil von rund 33 Prozent sei Air Berlin die einzige Fluggesellschaft mit einem Drehkreuz in Berlin.
Mehdorn griff damit Wowereit an, der zuvor angekündigt hatte, Lufthansa, Air Berlin und Easyjet wollten ihre für den neuen Großflughafen erstellten Flugpläne nun auch an den alten Airports Tegel und Schönefeld aufrechterhalten. Die Passagiere müssten keine Angst vor der Absage von Flügen haben.

Lufthansa und Easyjet nannten den späten Eröffnungstermin richtig. „Von Beginn an haben wir darauf hingewiesen, dass eine Eröffnung erst sinnvoll ist, wenn ein sicherer Flugbetrieb möglich ist“, sagte ein Lufthansa-Sprecher. Wenn dies erst im März 2013 gewährleistet sei, sei die Verzögerung zwar bedauerlich, aber dennoch richtig. Auch Easyjet begrüßte die Entscheidung. „Es ist gut, dass unsere Stimme gehört wurde und
Berlin die Sicherheit nicht aufs Spiel setzt“, erklärte der Billigflieger.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%