WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Fonds Deutsche Bahn plant Start-up-Fonds

Exklusiv

Die Deutsche Bahn plant einen Start-up-Fonds, um schneller und unbürokratischer in viel versprechende Gründerideen zu investieren.

Bahn-Chef Gruber. Quelle: dpa

Die Deutsche Bahn plant einen Start-up-Fonds, um schneller und unbürokratischer in viel versprechende Gründerideen zu investieren. Die neue Ventures-Gesellschaft soll ab Herbst sowohl für „Eigenentwicklungen“ als auch für „Beteiligungen an externen Firmen“ Geld locker machen, bestätigte der Konzern auf Anfrage der WirtschaftsWoche. Das Fonds-Volumen und die Anzahl der Mitarbeiter sind noch unklar. Ein neuer „Chief Digital Officer“ soll die Innovationsthemen leiten. Ziel sei es, die Bahn zur „übergreifenden Mobilitätsplattform“ für alle Verkehrsträger zu machen.

Auch von Tüftlern aus Frankreich will Bahnchef Rüdiger Grube profitieren. Der Konzernchef plant zusammen mit der französischen Staatsbahn SNCF eine „digitale Allianz“, die eine „Kooperation bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und Angebote“ vorsieht. Grube und SNCF-Chef Guillaume Pepy wollen bald eine Absichtserklärung unterzeichnen.

Sie lesen eine Vorab-Meldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%