WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Hotelier Rocco Forte Gratwanderung zwischen Design und Funktion

Seite 3/3

"Klau mich nicht!"

Wohnen im Weinfass, Schlafen im Stall
Im ehemaligen Untersuchungsgefängnis in Kassel können Gäste ihre Nächte verbringen. Draußen auf den Mauern windet sich Stacheldraht, drinnen reiht sich auf den mit Linoleum ausgelegten Gängen eine Zelle an die nächste: eng, mit brüchigen Fliesenböden und Neonröhrenbeleuchtung. Duschen gibt es nur auf dem Flur. „Die Leute nehmen das super gut an", sagt Betreiber Gotthard Fels. „Und über 90 Prozent sagen hinterher: Das war eine tolle Erfahrung." Quelle: dpa
Das 2009 geschlossene Gefängnis bietet anlässlich der Kunstschau Documenta zunächst nur bis zum 16. September Schlafplätze. Was danach mit dem Gebäude geschieht, ist noch nicht geklärt. Quelle: dpa
Auf Natur kommt es den Gästen des Indoor-Campingplatzes in Berlin-Neukölln gerade nicht an. Der „Hüttenpalast" ist in die rustikalen Gemäuer einer ehemaligen Möbelfabrik gebaut. Jeweils drei individuell gestaltete Wohnwagen und -hütten stehen in dem lichtdurchfluteten Raum im Halbkreis beieinander. Die Einrichtung wurde im Mai 2011 eröffnet.Auf dem Gelände solle vor allem das Gefühl von Geborgenheit und Zusammenhalt, wie es dies auch auf anderen Campingplätzen gibt, vermittelt werden, sagte Gründerin und Inhaberin Sabine Lorenzen. Zurzeit ist der „Hüttenpalast" an allen Wochenenden bis Oktober ausgebucht. Eine Nacht im Wohnwagen kostet 65 Euro für zwei Personen. Quelle: Presse
In den Zellen des alten Amtsgerichts im nordrhein-westfälischen Petershagen übernachten pro Saison bis zu 700 Gäste (Archivfoto). Stilecht wird dort in metallenen Doppelstockbetten geschlafen und wer will, kann sich sogar einen gestreiften Sträflingsanzug leihen. Die Nacht kostet 25 Euro pro Person. Quelle: dpa
Auch in Brandenburg können Gäste an ungewöhnliche Orten schlafen. So verbringen Touristen in einem ehemaligen Hafengelände nahe Groß Neuendorf ihre Nächte in umgebauten Eisenbahnwaggons. Quelle: dpa
In Brandenburg sind auch schwimmende Ferienhäuser auf der Havel oder in der künstlichen Seenlandschaft der Lausitz gefragt. Quelle: Presse
Doch es gibt noch einfachere Schlafstellen: Wer schon immer mal in einem Kanalisationsrohr träumen wollte, kann dies in Bottrop erleben. Das Parkhotel bietet seit 2011 Schlafplätze in fünf Rohren, die auf dem ehemaligen Gelände einer Kläranlage aufgestellt sind. „Anfänglich hatten wir gedacht, dass vor allem Radfahrer kommen würden, die eine günstige Übernachtungsmöglichkeit suchen", sagt Gregor Evers, der für das Hotel der Arbeitsförderungsgesellschaft Gafög zuständig ist. Doch es habe sich herausgestellt, dass der Kreis der Interessenten viel größer sei. Quelle: dpa

Trotzdem, solche Zusatzkosten bei Zimmerpreisen in europäischen Metropolen wie Paris oder London, wo schnell eine Übernachtung 1000 Euro kosten kann, wirken ein wenig kniepig.

So hoch sind die Tarife sicher nicht überall. Aber die Kosten für das WLAN auf den Zimmerpreis einfach draufzuschlagen, ist wegen des veränderten Buchungsverhalten sowieso kaum möglich, weil die Zimmer dann automatisch deutlich teurer sind als die der Mitbewerber.

Deswegen auch die Minibars, die schon beim Heben einer Flasche einen Zahlvorgang auslösen? Ist die Moral der Gäste so gesunken? Auch die freundlichen Hinweise auf Pappschildern, dass die Bademäntel auf Wunsch käuflich zu erwerben seien, wirken wie eine versteckte Ermahnung: "Klau mich nicht!"

Dass Gäste Inventar mitgehen lassen, ist leider eine Tatsache. Wenn früher Getränkeuntersetzer oder Aschenbecher mit dem Logo des Hotels oder Restaurants verschwanden, bedeutete das immerhin noch, dass der Gast damit Werbung machte, wenn er sie zu Hause aufstellte. Bei Bademänteln geht das nicht.

Ganz so schlimm kann es den Hotelbetreibern nicht gehen. Alle Gruppen expandieren, besonders in Asien. Wo suchen Sie neue Standorte?

Ich hätte gern ein Hotel in New York und in Paris. Aber die Immobilienpreise in diesen Städten sind exorbitant. Asien steht bei uns nicht so sehr im Fokus.

Wie suchen Sie Immobilien?

Eigentlich ist es bislang so gewesen, dass die Inhaber von Immobilien auf uns zukamen und uns anboten, den Betrieb zu übernehmen.

Es muss Ihnen keine Sorgen machen, dass sowohl die Immobilien Ihrer Villa Kennedy als auch die des Hotels de Rome zum Verkauf stehen?

Wir haben langfristige Verträge und keinen Grund beunruhigt zu sein. Es gibt jedenfalls keinen Hinweis, dass die Inhaber unserer Immobilien, die CommerzReal, mit uns als Pächter unzufrieden wäre.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Ist es denn als Hotelier nicht besser, das Gebäude gehört einem selber?

Das hat gewisse Vorteile, aber unsere Taschen sind auch nicht so prall gefüllt, dass wir ohne Umstände die Beträge bezahlen könnten, die für Immobilien dieser Gattung nötig wären.

Brauchen Sie eine bestimmte Zahl von Häusern, um Erfolg zu haben?

In unserem Fall ist die Marke Rocco Forte weniger entscheidend als der Ruf und die Individualität unserer einzelnen Häuser, die jeweils für sich ihre Klientel anziehen. Bei großen Ketten ist es oft egal, in welcher Stadt sie ihre Augen morgens öffnen – das Hotel ist mehr oder weniger gleich. Unsere Häuser sind sehr unterschiedlich und spiegeln den Charakter der Stadt, in der sie stehen, wider.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%