WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Im ersten Quartal Lufthansa verzeichnet deutlichen Verlust

Quelle: dpa

Die Lufthansa hat in den ersten drei Monaten des Jahres 336 Millionen Euro Verlust gemacht. Hauptgrund: Teurer Treibstoff. Doch in der Konzernzentrale herrscht für die nächsten Monate offenbar bereits wieder Optimismus.

Die Fluggesellschaft Lufthansa hat im ersten Quartal 2019 belastet von hohen Treibstoffkosten und Überkapazitäten hohe Verluste eingefahren. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei von plus 52 Millionen Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum auf minus 336 Millionen Euro gefallen, teilte das Unternehmen am Montagabend mit.

Das Ergebnis sei unter anderem durch um 202 Millionen Euro gestiegene Treibstoffkosten belastet worden, hieß es in der Mitteilung weiter. Zudem hätten marktweite Überkapazitäten in Europa zu einem hohen Preisdruck geführt. Gleichzeitig sei das erste Quartal 2018 noch vom Kapazitätsrückgang nach dem Marktaustritt von Air Berlin geprägt gewesen und bilde daher einen starken Vergleichswert.

Doch schon für das laufende Quartal gibt sich Lufthansa wegen der guten Buchungslage und einer deutlichen Verlangsamung des marktweiten Kapazitätswachstums zuversichtlich.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%