WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Infografik Deutsche Kinos: So heftig ist der Corona-Filmriss

Quelle: Konstantin Megas für WirtschaftsWoche

In Deutschland kämpfen mehr als tausend deutsche Filmtheaterunternehmen um ihre Zukunft. Der zweite Lockdown bedroht die deutschen Kinos in ihrer Existenz. Wie das konkret in Zahlen aussieht, zeigt unsere Infografik.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

„Keine Zeit zu sterben“, heißt der neue James Bond. Doch der Blockbuster, dessen Weltpremiere ursprünglich für Oktober 2019 terminiert war, will partout nicht in die Kinos kommen. Inzwischen wurde der Start zum vierten Mal verschoben, aktuell auf April 2021.

Selbst wenn dieser Termin eingehalten werden könnte, käme der Start für einige der gut 1220 deutschen Filmtheaterunternehmen wohl zu spät. Dabei hatte sich die Branche 2019 gerade vom miesen Vorjahr erholt. Die Besucherzahlen zogen gar spürbar an.

Jetzt sind die Säle wieder geschlossen, zum zweiten Mal in diesem Katastrophenjahr. Begeisterte Cineasten schauen wieder in die Röhre. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt. Das Bond-Produktionsstudio MGM hat bisher sämtliche Angebote von Streamingdiensten abgelehnt. Netflix und Co. wollten den neuen Bond an den Kinos vorbei auf ihren Plattformen exklusiv für ein Jahr zeigen.



© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%